Taxifahrten im Kreis Wesel werden teurer

Aufgrund der Änderungen beim Mindestlohn auf 12 Euro passt der Kreis Wesel die Taxitarife stufenweise an

Der Kreis Wesel legt den Taxitarif aufgrund der Vorgaben im Personenbeförderungsgesetz fest.

Bedingt durch die Erhöhungen des Mindestlohns werden die Taxitarife werden im Kreis Wesel in zwei Stufen angepasst. So steigt ab dem 1. Juli 2022 die Grundgebühr von bisher 4,70 Euro auf zunächst 5,70 Euro und ab dem 1. Oktober 2022 auf 5,90 Euro. Der Kreistag votierte einstimmig für die von der Verwaltung vorgeschlagene Anpassung.

Nachdem der Bundestag in der vergangenen Woche die Anhebung des Mindestlohns auf 12 Euro pro Stunde ab dem 1. Oktober 2022 beschlossen hatte, brachte die Kreisverwaltung eine entsprechende Beschlussvorlage in den Kreistag ein. Eine Anhebung zum 1. Juli auf 10,45 Euro pro Stunde war schon zu einem früheren Zeitpunkt vom Gesetzgeber festgelegt worden.

Landrat Ingo Brohl: „Ich bin davon überzeugt, dass diese moderate Anpassung von den Kundinnen und Kunden der Taxiunternehmen akzeptiert werden wird. Sie wird aber auch den Unternehmen helfen, die bereits durch die Corona-Krise gebeutelt waren und jetzt zusätzlich durch die gestiegenen Spritpreise infolge des Ukraine-Kriegs betroffen sind.“

Problematische Situation der Taxiunternehmen

Im Fachausschuss für Mobilität und Verkehr hatte Taxiunternehmer Michael Dickmann, zugleich Vorstandsmitglied der Fachvereinigung Personenverkehr Nordrhein Taxi-Mietwagen e. V. eindringlich auf die problematische Situation der Taxiunternehmen hingewiesen.

Der Kreis Wesel legt den Taxitarif aufgrund der Vorgaben im Personenbeförderungsgesetz fest. Fahrgäste sollen einen jederzeit angemessenen, aber keinen überhöhten Preis bezahlen, weil Taxifahrten Teil des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) sind. Auf der anderen Seite sollen auch die Taxiunternehmer die ihnen durch die Vorhaltung des Systems entstehenden Kosten gedeckt bekommen. Die letzte Anpassung der Tarife im Kreis Wesel war am 1. November 2021 erfolgt.
           
Alle Informationen zu den neuen Tarifen sind zu finden unter www.kreis-wesel.de

Vorheriger ArtikelSchermbeck malt bunt – Der Startschuss ist gefallen
Nächster ArtikelKönig Ingo nimmt bald Abschied
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie