Tausende von Besucher kamen am Sonntag zum Trachtenschützenfest nach Uefte-Overbeck.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

Endlich war es soweit. Am Sonntag fand unter großer Beteilung das traditionelle Trachtenschützenfest in Uefte statt.

Immer wieder ging der Blick aller Beteiligten Richtung Himmel. Regnete es kurze Zeit vorher noch, so hatte Petrus ein Einsehen und ließ promt die Sonne scheinen.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

Seit Monaten arbeiteten alle Uefter und Overbecker in akribischer Kleinarbeit gemeinsam mit ihren Musik- und Tanzgruppen mit insgesamt 170 Tänzerinnen und Tänzer, von jung bis alt, auf das Trachtenschützenfest 2019 hin.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

Tausende Besucher, darunter die Pastöre beider Kirchengemeinden Klaus Honermann und Dieter Hofmann, Bürgermeister Mike Rexforth, der wie Pastor Xavier Muppala eine Woche vorher noch zum Ehrenschütze ernannt wurde, sowie Vertreter aus Politik und Verwaltung, erlebten den Aufmarsch der Schützen mit Musikkapellen und dem Königspaar Martin Wieschus und Marlies Weßel.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

In seiner Ansprache betonte Bürgermeister Mike Rexforth, dass er sich sehr freuen, dass so viele Besucher den Weg zu einem der traditionsreichsten und größten Feste in der Gemeinde gefunden haben.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

„Heute mal nicht im schwarzen Anzug wie vor fünf Jahren, sondern in der Tracht der Schützengilde Uefte-Overbeck. Darüber bin ich mächtig stolz, denn ehrlich gesagt, ist es nur wenigen Ueftern vergönnt die Tracht tragen zu dürfen. Sie verpflichtet, aber sie verbindet auch“.

Das Fest verbinde so sehr, dass er, wie Rexforth betonte, in all den Jahren seine Vorgänger Bernhard Kraß, Wilhlem Heinz-Willy Verrieth, Wilhelm Cappell und Ernst-Christoph Grüter (verstorben), gemeinsam mit ihren Ehefrauen begrüßen darf. Gleichzeitigt bedauerte Rexforth den, wie er sagte, viel zu frühen Tod seines Vorgängers Ernst-Christoph Grüter sehr.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

In seiner sehr persönlichen Festansprache hob Rexforth besonders die bewährte Tradition der Uefter-Overbecker hervor.

Im Zeichen der Traditionen

„Traditionen sind wie die Wurzeln eines Baums. Sie sind überlebenswichtig, auch wenn man sie in der Regel nicht sieht. Heute jedoch – keine Regel ohne Ausnahme – sind die Traditionen unserer Region in aller Deutlichkeit zu sehen und zu hören, denn heute begeht Uefte und Overbeck sein Schützenfest“.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

Mike Rexforth begrüßte alle Anwesenden zu einem Wochenende, welches ganz im Zeichen der Traditionen stehe mit den Worten: „Fünf Jahre hat sich Uefte-Overbeck, nein, ganz Schermbeck auf dieses Wochenende gefreut und daraufhin gefiebert“.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

Die lange Durststrecke haben die Uefter/ Oberbecker dazu genutzt, wie Rexforth betonte, um weiter an einem lebendigen Fortbestand der Tradition zu arbeiten. „Viele Feste, Treffen sind vergangen. Viele Geschichten wurden erzählt, von früher, wie es einmal war. Und ich glaube, es ist auch gut so, denn es geht darum, unsere Verbundenheit mit der Vergangenheit zum Ausdruck zu bringen. Eine Vergangenheit, die unsere Gegenwart mitgeformt hat und die bis heute spürbar ist“.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

Diese Vergangenheit sei ein Teil von uns und wer das gestern heute richtig verstehen wolle, müsse auch etwas von gestern wissen, denn die Gegenwart sei nicht losgelöst von dem, was gestern mal war. „Sie ist von gestern geprägt, so wie sie wiederum die Zukunft prägt“.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

Nur so entstehe Kontinuität, so bilde sich Identität heraus und so entstehe und lebe Tradition. Rexforth hob hervor, dass dies alles den Uefter-Overbecker mit Bravour gelungen sei. „Es ist euch gelungen, das Vergangene spannend zu gestalten und zu erzählen. Niemals zu vergessen, denn eure Kinder und Enkelkinder leben die Tradition weiter, denn ihr habt es geschafft eure Kinder schon früh von Kindesbeinen an, daran zu gewöhnen und heranzuführen“.

Trachtenschützenfest Uefte 2019

Musikalisch begleiteten die Tänzer die drei Akkordeonspielern Heiner Möllmann, Annette Diekhoff und Marita Underberg begleitet sowie das Gesangstrio Christiane Triptrap, Hubert Grote-Schäpers und Randolf Baumeister. Die Uefter Jagdhornbläser, die Kapelle Einklang Schermbeck und die Raesfelder Burgmusikanten setzen weitere musikalische Akzente.

Petra Bosse

Vorheriger ArtikelDamm-Brichter Landfrauen spendeten 3000 Euro
Nächster ArtikelFilm: Trachtenschützenfest Uefte-Overbeck 2019
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen