Die Realisierung des Schermbecker Tanzsportzentrums gestaltet sich schwieriger, als ursprünglich geplant war. „Die Hoffnung stirbt zuletzt“, stellte Eva-Maria Zimprich als Vorsitzende des Tanzclubs „Grün-Weiß Schermbeck“ Montagabend während der Hauptversammlung in der Tanzakademie fest. Der Vorstand des über 400 Mitglieder zählenden Vereins steht weiterhin in Verhandlungen mit dem Investor.

Der Vorstand gratulierte den Jubilaren. Foto: Ulrike Pollmann
Der Vorstand gratulierte den Jubilaren. Foto: Ulrike Pollmann

Wesentlich mehr positive Mosaiksteine zur Vereinschronik steuerten die Leistungsformationen während der vergangenen Saison bei. Viel Lob gab es von Eva-Maria Zimprich und vom GSV-Vorsitzenden Hans Kutscher vor allem für die „Dancing Rebels“ die den Namen „Schermbeck“ inzwischen durch ganz Deutschland tragen. Hervorragende sportliche Leistungen verbuchten auch „Avalanche“, die den Aufstieg von der Verbandsliga in die Oberliga schaffte, und „Amianto“, die den zweiten Platz in der Jugendverbandsliga belegte und dadurch die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft ermöglichte. Eine Ehrung der besonderen Art gab es vom Tanzsportverband NRW. Der Verband honorierte die TC-Bemühungen im Rahmen der Aktion „Schule und Vereine arbeiten zusammen“.

Nach einem Rückblick auf die soliden Finanzen des Vereins standen Vorstandswahlen an. Marcell Belles wurde Nachfolger der bisherigen zweiten Vorsitzenden Doris Hecheltjen-Niesen, die dieses Amt 2003 von Dirk Klingelhöfer übernommen hatte. Sylvia Quabeck übernahm von Michael Redeker das Amt der Kassiererin. Sportwart ist Lothar Meyer. Daniela Uckelmann und Martina Alda wurden zu Beisitzern gewählt. Kassenprüfer sind Lothar Meyer und Rainer Gertzmann.

Nach zehnjähriger Tätigkeit als stellvertretende Vorsitzende wurde Doris Hecheltjen-Niesen verabschiedet. Foto: Ulrike Pollmann
Nach zehnjähriger Tätigkeit als stellvertretende Vorsitzende wurde Doris Hecheltjen-Niesen verabschiedet. Foto: Ulrike Pollmann

Für zehnjährige TC-Zugehörigkeit wurde Esther Schlamann geehrt. Blumen und Urkunden erhielten Miriam Hötting und Marion Olbing für 15 Jahre, Tanja Flade und Christina Huffmann für 20 Jahre Vereinszugehörigkeit.

Der Verein beteiligt sich in diesem Jahr wieder am Sommerstraßenfest und am „Marktplatz der Hilfe“. Sportliches Highlight ist das Turnierwochenende am 4. und 5. Mai in der Schermbecker Dreifachturnhalle.

Der Verein plant eine neue Form der Mitgliedschaft. Die Details müssen noch geklärt werden. Im Kern geht es um eine Sonderform der Mitgliedschaft, die eine kleinere Menge von Trainingseinheiten ermöglicht und dadurch preiswerter ist.

Das sportliche Programm reicht vom Paartanz und Fitnessangeboten über Kurse für Kinder und Jugendliche bis hin zum Tanzen in

Für 15-jährige Mitgliedschaft wurde Miriam Hötting geehrt. Foto: Ulrike Pollmann
Für 15-jährige Mitgliedschaft wurde Miriam Hötting geehrt. Foto: Ulrike Pollmann

Leistungsformationen. Neue Mitglieder sind jederzeit willkommen. Nähere Informationen erhält man im Internet unter www.tcgw.org. H.Sch.

Vorheriger Artikel21. März: Bürgerforum zum Kiesabbau
Nächster ArtikelRettungswagenfahrer Johannes Janßen wurde geehrt
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen