SVS goes GGS – Neue Kooperation entsteht

Der SV Schermbeck und die ortsansässige Gemeinschaftsgrundschule GGS gehen im ersten Halbjahr des laufenden Schuljahres 2016/2017 eine Schulsport-Kooperation ein. Hierbei bietet der SV Schermbeck einen Workshop in einem Aktionsprojekt des Fördervereins der GGS an, der gezielt zunächst die sportspielübergreifende Ballspielfähigkeit nach demKonzept der „Heidelberger Ballschule“ vermittelt. Danach werden selbstverständlich auch Spielformen und Übungen auf Grundlage des Fußballkonzeptes des Deutschen-Fußball-Bundes (DFB) einfließen, welches speziell auf das Alter ausgerichtet ist und bei denen die ersten Fußball-Fertigkeiten gelehrt werden. Die Ballschule ist die ideale Methode um den heutigen Bewegungsmangel und die fehlende körperliche Fitness zu verhindern und stattdessen aber die Motorik – also die Körperkoordination -, ballspezifische Techniken und auch Taktiken zu schulen. Die ausreichende Bewegung mit oder ohne Ball ist auch für die Entwicklung der geistigen Leistungsfähigkeit sehr wichtig und erhöht die Konzentrationsfähigkeit der Kinder. Die Abnahme des DFB Fußball Schnupperabzeichen rundet den Workshop am Ende der Veranstaltungsreihe ab.

Die Spielstunden des Workshops richten sich zunächst an die Erstklässler und findet jeweils
dienstags ab dem 25. Oktober 2016 um 16:00 Uhr statt. Den Abschluss dieser Aktion bildet
dann die Abnahme des DFB-Fußball-Abzeichen am 22. Nov. 2016.

Vorheriger ArtikelNeues Orchester in der Georgsgemeinde
Nächster ArtikelSchermbeck – Radfahrer bei Unfall schwer verletzt
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.