Im Rahmen der Saisonvorbereitung hat sich der Westfalenligist SV Schermbeck in einem einstündigen Zirkeltraining bei einem Besuch beim Hauptsponsor INJOY Dorsten weiter in Form gebracht. Unter Anleitung der Trainer Bernd Ebbert und Sophia Turnbull hat sich das Team von Schermbecks Trainer Thomas Falkowski nicht den sonst üblichen fußballspezifischen Herausforderungen gestellt, sondern in einer Einheit bestehend aus Kraft, Ausdauer, Kondition, Koordination und Konzentration gleich mehrere andersartige Anforderungen gemeistert.

„Dem Team hat diese Abwechslung sehr gefallen. Wir sind mächtig gefordert worden und waren nach einer intensiven Stunde ziemlich kaputt“, äußerte sich Schermbecks Torjäger Marc Schröter.

Dennoch konnte sich das Westfalenliga-Team nur einen Tag später beim ambitionierten Landesligisten vom SSV Buer durch Treffer von 2 x Milaszewski, Schröter, Poch, Niehoff und Rudolph deutlich mit 6:2 durchsetzen.

Text: Thorsten Schröder, SV Schermbeck, 2. Vorsitzender Abteilung Fußball

Vorheriger ArtikelGagu-Zwergenhillfe bekommt Unterstützung
Nächster ArtikelDiethelm Mölleken und Martina Förster regieren in Hünxe
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen