Sturmschaden auf der Dorstener Straße und Ölspur in Gahlen

Heute am Sonntag um 15:36 Uhr wurde der Löschzug Altschermbeck sowie die Drehleiter des Löschzuges Schermbeck mit dem Einsatzstichwort „Sturmschaden“ zur Alten Dorstener Straße alarmiert.

Vor Ort zeigte sich ein loser Ast, der in ca. fünf Meter Höhe in einer Baumkrone hing. Mittels Muskelkraft konnte der Ast über die Drehleiter entfernt werden.

Der Einsatz endete für die Feuerwehr Schermbeck gegen 15:50 Uhr.

Ölspur in Gahlen

Einen weiteren Einsatz gab es am Sonntag um 15.40 Uhr für die Feuerwehr in Gahlen: Hier galt es eine Ölspur zu beseitigen, die quer durch Gahlen ging.

Vor Ort zeigte sich eine Ölspur, die quer durch Gahlen über die Paßstraße und die Kirchstraße bis hin zur Schienebergstege in Schermbeck ging. 

Die Einsatzkräfte streuten die Ölspur ab. Anschließend wurde durch eine Ölspurbeseitigungsfirma die Fahrbahn gereinigt. Für die Feuerwehr endete der Einsatz gegen 15:40 Uhr. 

Vorheriger ArtikelVideo zeigt beide Schermbecker Wölfe in freier Wildbahn
Nächster ArtikelCharlotte Quik hat ein sicheres Zuhause
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie