Am Sonntag, 2. Juni, öffnet der Turmverein Damm e.V. wieder sein Strommuseum am Elsenberg in Schermbeck-Damm.

Dann besteht die Möglichkeit, unter sachkundiger Führung von 11.30 Uhr bis 16 Uhr eine interessante Reise in die Geschichte des Stroms zu unternehmen.

Ein Besuch im kleinsten Strommuseum Deutschlands
Stereo-Sound mit Laut- und Leiseknöpfe

Natürlich können Gäste auch das mittlerweile bekannteste Ausstellungsstück, den Stopf-Pilz von Altbundeskanzler Konrad Adenauer, unter die Lupe nehmen.

Ein Besuch im kleinsten Strommuseum Deutschlands

Der Besuch des Strommuseums eignet sich auch gut für Radfahrer. Das Trafohäuschen am Elsenberg liegt in der Nähe bekannter Fahrradrouten und beliebter Gastronomie. Bis Oktober hat das Strommuseum darüber hinaus jeden ersten Sonntag im Monat von 11.30 bis 16 Uhr geöffnet.

Ansprechpartner für Sonderführungen ist Vereinsvorsitzender Ernst-Hermann Göbel unter 02853/ 840.

https://schermbeck-online.de/hochspannung-im-groessten-strommuseum

Vorheriger ArtikelVermeindlicher Verkehrsunfall ließ Feuerwehr ausrücken
Nächster Artikel„Plastik-teuflischgut“ Referat mit Pfarrer Dieter Hofmann
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen