Seit mehr als zwei Jahren wird seitens der Verwaltung immer wieder signalisiert, dass es Fortschritte für den Bau eines neuen Verbrauchermarktes an der Erler Straße gibt.

Die Architekten Brilo & Rexforth legten am letzten Donnerstag in der Sitzung des Planungsausschusses ihr Projekt vor.

Wir „Bürger für Bürger“ halten dieses Konzept, ohne abschließend die Ergebnisse weiterer Untersuchungen zu kennen, für sehr gelungen. Ursprünglich war sogar geplant, den Markt in Richtung Lessingstraße zu bauen. Wir haben immer die Auffassung vertreten, dass auf der Fläche des ehemaligen EDEKA-Marktes und dem Nebengrundstück ein adäquater Verbrauchermarkt entstehen kann.

Auf meine Frage im vorstehenden Ausschuss, welcher Verbrauchermarkt sich dort ansiedeln wird, erhielt ich keine konkrete Antwort. Fünf Tage später ist die Katze aus dem Sack!!! Es ist REWE.

Natürlich sind auch wir erst einmal froh, dass sich jetzt wieder ein Verbrauchermarkt dort ansiedelt. Wir hätten uns aus Gründen des Wettbewerbs gewünscht, wenn es EDEKA oder ein anderer Anbieter geworden wäre. Wettbewerb ist das wichtigste Gestaltungselement in der Marktwirtschaft.

Klaus Roth

Fraktionsvorsitzender

Bürger für Bürger