Brief an Bürgermeister Mike Rexforth von Thomas Piniak (BfB): Starke Staub- Schmutzbelästigung der Anlieger des Bösenberges

… der Stichweg vom Bösenberg Hausnummer 61 in den Weg “Im Bruch“ wird von den Anliegern, der Schrebergärten und Anwohner, genutzt. Auch die Müllabfuhr muss den Weg befahren. Die Oberfläche des Weges ist nur lose mit einer sogenannten wassergebundenen Schicht ausgestattet. Durch befahren des Weges kommt es zu erheblichen Staubbelastungen und Verschmutzungen der anliegenden Häuser usw., gerade des Hauses Bösenberg Nr.61. Die Verschmutzungen (Reifenspuren siehe Bild) sind auch auf dem Bösenberg sichtbar.

Bösenberg_Bruch

Wir beantragen einen Teil des Weges (ca. 40m, festzulegen durch das Fachamt) so herzurichten, dass die Verschmutzungen und Staubbelastungen der Bürger vermieden werden können.
Bei Bedarf stehen Anwohner und BfB Ratsmitglied Thomas Pieniak gerne zur Verfügung.

Vorheriger ArtikelÜfte-Overbecker Trachtengilde lädt zur Schützenfest-Nachfeier
Nächster ArtikelSchermbeck tanzt
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben Petra Bosse