Glück im Unglück hatte ein 84-jähriger Senior aus Dorsten am Montagmittag in Schermbeck.

Um kurz nach 12.00 Uhr wollte der Dorstener vor dem Drogeriemarkt Rossmann in einem Einstellplatz an der Mittelstraße seinen 5-er BMW einparken.

Laut Mitteilung der Polizei machte aus bislang ungeklärter Ursache das Auto dann einen Satz nach vorn und prallte gegen die Schaufensterscheibe. Diese wurde durch die Wucht des Aufpralls eingedrückt. Aus dem Mauerwerk brachen Teile heraus.

Feuerwehr-Unfall-Schermbeck-Rossmann
Foto: Feuerwehr

Der Senior verletzte sich leicht. Die eingesetzten Polizisten brachten ihn nach Hause zu seinen Verwandten.

Zum Zeitpunkt des Unfalls befanden sich keine weiteren Personen auf dem Gehweg, der zwischen dem Gebäude des Drogeriemarktes und den Parkbuchten liegt.

Im Einsatz war auch der Löschzug Schermbeck unter dem Stichwort „Eingeklemmte Person“. Der Fahrer des PKW´s war jedoch bei Eintreffen der Feuerwehr nicht mehr im PKW eingeklemmt und konnte durch den Rettungsdienst versorgt werden.

Vorheriger ArtikelWer trägt die Kosten für den Gahlener Umweltskandal?
Nächster ArtikelZweites Pony im Schermbecker Wolfsgebiet gerissen
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse