(ots). Die Prüfungen im Bereich Finanzkontrolle Schwarzarbeit am Samstag, 23.03.2019, erfolgten im gesamten Zuständigkeitsbereich des Hauptzollamts Duisburg (Kreis Kleve, Kreis Wesel, Oberhausen, Mülheim, Essen und Duisburg).

Die Beamtinnen und Beamten erfassten in den Innenstädten u.a. im Einzelhandel, im Gastronomiebereich und auf Wochenmärkten rund 420 Personen und befragten diese zu ihren Beschäftigungsverhältnissen.

Bei einer Prüfung der Finanzkontrolle Schwarzarbeit achten die Zöllnerinnen und Zöllner darauf, ob die Meldungen zur Sozialversicherung durch die Arbeitgeber erfolgen, ob der Mindestlohn eingehalten wird, ob illegale Ausländerbeschäftigung oder Sozialleistungsmissbrauch vorliegt.

In einigen Fällen konnten die Geschäftsunterlagen bereits eingesehen werden, in 134 weiteren Fällen werden die Daten im Nachgang durch die anschließende Einsicht in Geschäftsunterlagen geprüft.

Bei den anstehenden Geschäftsunterlagenprüfungen müssen zum Beispiel in 64 Fällen die Mindestlohnhöhe und in 33 Fällen die Meldungen zur Sozialversicherung überprüft werden.

Hintergrundinformation: Im Jahr 2017 überprüfte die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Duisburg 1.571 Arbeitgeber und leitete 4.809 Ermittlungsverfahren ein. Die ermittelte Schadenssumme belief sich auf 35,4 Millionen Euro.

Vorheriger ArtikelUnternehmerfrühstück im Rathaus Schermbeck
Nächster ArtikelSchermbecker und Borkener Handballer in Teamarbeit
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen