Die kurze Rast neben seinem PKW hatte für einen 21-jährigen Schermbecker Folgen. Polizei bittet um Hinweise

Erst angefahren, dann bedroht und am Ende ist das Smartphone weg. So endete am Sonntag ein Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Fußgänger, der neben seinem PKW stand, äußerst unangenehm.

Nicht nur, dass er durch den Radfahrer bedroht wurde. Dieser nahm auch noch das fast neue Smartphone des Mannes mit.

Der 21-jährige Fußgänger stand am 16.06.2019 gegen 20.10 Uhr in Raesfeld-Erle neben seinem PKW auf der Straße Im Sundern und bediente sein Smartphone.

Der noch unbekannte Fahrradfahrer befuhr die Straße Im Sundern in Fahrtrichtung Raesfeld-Erle und kollidierte mit dem Schermbecker. Beide Beteiligten blieben unverletzt. Es kam zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen den Beiden.

Der Fahrradfahrer drohte unter anderem damit den PKW zu beschädigen. Als er sich dann entfernte, nahm er das auf dem Boden liegende, hochwertige Smartphone des PKW-Fahrers an sich. Der Unbekannte fuhr anschließend mit seinem Fahrrad in Richtung Raesfeld-Erle davon.

Eine kurze Verfolgung des Fahrradfahrers durch den PKW Fahrer endete an einer Sperrung der Fahrbahn für PKW.

Der Fahrradfahrer wird wie folgt beschrieben: Ende 20, schlanke Statur, kurze blonde Haare, bekleidet mit einem blauen T-Shirt und einer kurzen Jeans-Hose.

Die Polizei bittet um Hinweise an : 02861-9000

Vorheriger ArtikelVerkehrsunfall zwischen zwei Kleinbussen
Nächster ArtikelDie schnellste Taube flog nach Lembeck
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen