58 Schermbeckerinnen und Schermbecker lieferten Höchstleistungen beim Drevenacker Abendlauf

So viele Mitglieder hat die Leichtathletikabteilung des SV Schermbeck noch nie an den Start des Volkslaufs im benachbarten Drevenack gebracht.

Dafür wurde auf dem Sportplatz auch einiges geboten. Zwei Stationen zum Klettern waren aufgebaut, Fotos zum direkten ausdrucken und mitnehmen wurden angeboten und natürlich sorgte der TUS Drevenack ausgezeichnet für das leibliche Wohl der Teilnehmer und Zuschauer.Schermbecker Leichtathleten

Bambinis

Der Abendlauf startete bei gewohnt gutem Wetter mit den kleinsten Läuferinnen beim Bambinilauf, der komplett durchs Stadion führte und man merkte den Bambinis, die zum ersten Mal starteten schon die Nervosität an, doch ihre Übungsleiterin Kirsten Klein-Bösing hatte alle so gut es ging vorbereitet und so klappten die Starts sowohl bei den Mädchen wie auch bei den Jungen, die fünf Minuten später über die Aschebahn geschickt wurden, souverän.

Alle 22 Schermbecker Bambinis blieben unter 3 Minuten beim Überqueren der Ziellinie und der schnellste Schermbecker Bambini Alexis Schürmann verfehlte mit 1:27 Minuten und Platz 4 das Podest nur knapp im 109 Teilnehmer starken Feld.

Schermbecker Leichtathleten

Nächster Start am Abend war der Schülerauf über 1.000 m und auch hier war das Starterfeld mit fast 170 Starterinnen und Startern mehr als gut gefüllt. Mit 24 Schermbeckern waren die Leichtathleten auch hier wieder enorm stark vertreten. Dass aber nicht nur Quantität am Start war, sondern auch Qualität sieht man an den Ergebnissen.

Fünf Altersklassen toppten-Plätze und  neun Zielzeiten unter fünf Minuten sind aller Ehren wert. Doch auch hier reichte die schnellste Schermbecker Zeit von Greta Jäger leider auch nicht für das Podest. Die Konkurrenz war so stark, dass 4:08 Minuten „nur“ für den vierten Platz reichten.
Der erste Podestplatz für die Leichtathletikabteilung konnte im 5 Kilometerlauf errungen werden.

In dem mit 460 Teilnehmern stärksten Feld des Abends konnte sich Kirsten Klein-Bösing in 22:52 in der AK 35 mit Platz 3 am besten von den sieben Schermbeckern positionieren.

Beim abschließenden Lauf über 10 Kilometer war es dann Hans-Jürgen Rohkämper, der mit einer Zeit unter 40 Minuten den 3. Platz und damit das Podest in seiner Alterklasse erreichte. Schon nach 39:36 Minuten stoppte für ihn die Uhr. So schnell konnte keiner der 4 weitern Schermbecker Leichtathleten folgen.

Carsten Klein-Bösing

Vorheriger ArtikelGottesdienst im Grünen am Lühlerheim
Nächster ArtikelDie schnellste Taube flog nach Drevenack
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen