Landesregierung ermöglicht sukzessive Lockerungen

Schermbeck(pd). Nachdem die Mitarbeiter des Bauhofes in den letzten Wochen aufgrund der Kontaktverbote ihre Arbeiten nur in Schichtsystemen erledigen konnten, ermöglichen die von der Landesregierung sukzessive zugelassenen Lockerungen der Kontaktbeschränkungen eine Rückkehr des Bauhofes in den Regelbetrieb.

Unter Einhaltung der entsprechenden Schutzmaßnahmen können nun neben dringendsten und zur Aufrechterhaltung der Verkehrssicherungspflicht erforderlichen Arbeiten auch wieder vermehrt pflegerische Maßnahmen durchgeführt werden.

Während die letzten Wochen in erster Linie dadurch gekennzeichnet waren, Gefahrenstellen und Abfall zu beseitigen, die Funktionsfähigkeit des Kanalnetzes zu gewährleisten, die Sicherheit auf den Spielplätzen zu garantieren und durch intensives Bewässern ein Absterben insbesondere der Jungbäume zu verhindern, wird nun zunächst der durch den Shutdown entstandene Rückstand bei Mäh- und Pflege- und Straßenbauarbeiten aufgeholt und sodann mit Neuanpflanzungen und geplanten Bau- und Unterhaltungsmaßnahmen eine Rückkehr in den Regelbetrieb erreicht.

Vorheriger ArtikelInitiative weist Verwaltung auf neues Förderprogramm hin
Nächster ArtikelMatrose über Bord – Suche blieb erfolglos
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen