Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung  


Aufgrund der Corona Pandemie sind die Sprechstunden der Betreuungsstelle des Kreises Wesel zu den Themen Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung, ausgefallen. Die Mitarbeiter der Betreuungsstelle bieten ab August 2021 wieder Sprechstunden vor Ort an. Die Hygienevorschriften sind dabei zu beachten und ein Mundschutz ist bei der Beratung zu tragen.

Nach dem Betreuungsrecht für Erwachsene gilt der Grundsatz: „Kann ein Volljähriger aufgrund einer psychischen Krankheit oder einer geistigen, seelischen oder körperlichen Behinderung seine Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht besorgen, so bestellt das Betreuungsgericht auf seinen Antrag oder von Amts wegen eine Betreuungsperson“.

Oft wird davon ausgegangen, dass im Notfall Ehe-/Lebenspartner oder Kinder automatisch für die Betroffenen alle Rechtsgeschäfte regeln können. Eine automatische Vertretungsbefugnis – auch innerhalb der Familie – existiert ohne entsprechende Vorausverfügung jedoch nicht.

Amtsgericht leitet Betreuungsverfahren ein

Hat man im Voraus keine Vorsorge getroffen, muss das Amtsgericht ein Betreuungsverfahren einleiten. Es beteiligt die zuständige Betreuungsbehörde und entscheidet dann, ob und in welchem Umfang eine Betreuung nötig ist und wer als betreuende Person eingesetzt wird. Ein gerichtliches Betreuungsverfahren kann vermieden werden, indem frühzeitig Vorsorge getroffen wird. Im Rahmen des persönlichen Beratungsgespräches können individuelle Fragen geklärt werden. Dabei sind auch Beglaubigungen von Unterschriften auf Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen gegen eine Gebühr von 10 Euro möglich.

Für Interessierte, die aufgrund einer körperlichen Einschränkung oder Behinderung nicht in der Lage sind, das Angebot vor Ort zu nutzen, besteht nach Absprache auch die Möglichkeit eines Hausbesuches.

Da die Mitarbeiter des Kreises Wesel sich Zeit für die Beratung nehmen möchten, ist eine Terminabsprache vorab unter den angegebenen Rufnummern erforderlich.
Sprechstunden außerhalb der Dienststelle Wesel

NameOrtZeit

Frau Borsch
Neukirchen-Vluyn, Hans-Böckler-Str.26
Rathaus Räumlichkeiten des Kreisjugendamtes
1. Donnerstag i. Monat
10.00 – 13.00 Uhr
0281/2073454

Frau Ebens
Frau Graf
Schermbeck, Weseler Str.1
Altes Rathaus, Raum 160
Rathaus Voerde, Rathausplatz 20, Raum 010,
2. Dienstag i. Monat
09.00 – 12.00 Uhr
1. Freitag i. Monat
09.00 – 12.00 Uhr
0281/2073449

0281/2074441

Herr Feist

Rheinberg, Orsoyer Str.18
1. Montag i. Monat
14.00 – 16.00 Uhr
0281/2072448

Frau Graf
Hünxe, Dorstener Str. 24
Raum 106
Letzter Dienstag i. Monat
14.00 – 16.00 Uhr
0281/2074441

Herr  Langenberg
Hamminkeln, Brüner Str. 9,
Raum 19
1. Freitag i. Monat0281/2072441

Frau  Langenberg
Rathaus, Xanten, Karthaus 2
Raum 115
1. Donnerstag i. Monat
09.00 – 12.00 Uhr
0281/2072450

Herr Römpke
Kamp-Lintfort, Freiherr-vom-Stein-Straße 32 a.
EG Raum 3
1. Mittwoch i. Monat
14.00 – 16 00 Uhr
0281/2073452
Vorheriger ArtikelWassermassen an zwei Tagen wie sonst in drei Juli-Monaten
Nächster Artikel22-stündiger Einsatz der Feuerwehr Schermbeck mit Tierrettung
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse