Sketche, Gesang und Tanz – 64. Karnevalsveranstaltung mit dem MGV Schermbeck

Schermbeck (san). „Schermbeck singt und lacht – eingehakt und mitgemacht“: Mit diesem Motto lädt der MGV Eintracht Schermbeck am Samstag, 3. Februar, ab 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) ein.

Im Begegnungszentrum des Rathauses wird es dann die 64. Karnevalsveranstaltung geben. Wolfgang Herkel, zweiter Vorsitzender, und Schriftführer Uli Becker stellten das Programm bei einem Pressegespräch vor.

Problem der Überalterung

23 Sänger haben den Karneval im vergangenen Jahr eröffnet, diese Zahl werde man „ungefähr auch schaffen“, so Herkel. Denn: Der MGV hat das Problem der Überalterung der Mitglieder und die Sorge wegen fehlender Nachwuchses. Sieben Herren werden das jecke Programm bestreiten, darunter Neubürger Wolfgang Herkel (schon zum 13. Mal in dieser Rolle) und Büttenredner Roland Schriefers.

Schwierige Zeiten

Drei Sketche und Solo-Gesang sind geplant. „Es wird immer schwieriger“, beschreibt Becker die Probleme, den jecken, traditionellen Spaß zu organisieren.
Das wurde auch dadurch nicht einfacher, dass sich die „Tanzwiesel“ aus Wesel, viele Jahre bei den Sitzungen des MGV zu Gast, für die Schermbecker überraschend im vergangenen November aufgelöst haben.

Neue Tanzgarde

Termin und Auftritt seien schon vereinbart worden, so Herkel. „Wir haben lange gesucht und hoffen, gleichwertigen Ersatz gefunden zu haben.“ Die „Kolibris“, eine Tanzgarde, und die Formation „eclipse showdance“ werden gemeinsam aus Kleve anreisen. Rund 20 Minuten sollen ihre Auftritte dauern.

Die „Kolibris“ hätten drei Mal die Kreismeisterschaft gewonnen, sagt der zweite Vorsitzende über die Qualität der Gruppe. Mit 22 jungen Mädchen werde „eclipse showdance“ erwartet. Sitzungspräsident Michael Mattern wird den Abend mit seinem gemischten Siebenerrat (vier Frauen und drei Männer) leiten. Herkel: Die Mischung sei im Vorjahr „gut angekommen“.

Pech gehabt

Durchweg mit eigenen, neuen Texten wollen die Herren ihr Programm bestreiten. Von den Sängerfrauen werde es vermutlich auch einen jecken Beitrag geben.
„Mehrfach Pech gehabt“ habe der MGV mit der Musik bei seinem Karneval, räumt Wolfgang Herkel ein. So hätten manche Einsätze nicht gestimmt, stellte der Verein fest.

Professionellen Ersatz zu bekommen scheiterte aber an den Kosten. „Es muss im Bereich des Möglichen sein“, sagt Becker über die gemachten Honorarforderungen. Jetzt wolle der Verein etwas Neues ausprobieren. Die Lösung: MGV-Sänger Ernst-Christoph Grüter wird seine Anlage zur Verfügung stellen, Sänger Wolfgang Paul und MGV-Dirigent Jörg Remmers werden sich um die Musik kümmern. Rund dreieinhalb Stunden soll das närrische Programm dauern.

Prämierung

180 Plätze gibt es im Saal. Karten kosten 15 Euro und sind bei der Volksbank, in der Gaststätte Overkämping und bei den Sängern zu bekommen. Ein Freigetränk ist inklusive. Kostümierte Gäste sind erwünscht, und die drei schönsten Verkleidungen werden prämiert.
In den nächsten Tagen will der MGV in der Volksbank wieder eine kleine Ausstellung eröffnen, um an die mehr als 60-jährige Geschichte seines Karnevals zu erinnern.
Infos unter: www.mgv-eintracht-schermbeck.de 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here