Romantische Abwechslung in Marienthal für die ganze Familie

Advent und Winterrallye auf dem Dorfe – Marienthal in Zeiten von Corona erleben.

Wohin in Zeiten von Corona, um nach Möglichkeit keine großen Menschenmassen zu erleben oder zu begegnen?

Ein Spazierung im Wald, ist eine Möglichkeit. Die Kaufmannschaft in Marienthal ließ sich etwas ganz Besonderes einfallen, um einen Winterspaziergang zu einem Erlebnis werden zu lassen.

Dennis-Krumme,-Dorothea-Hartmann-und-Wolfgang-Kawula
Dennis Krumme (l.), Dorothea Hartmann und Wolfgang Kawula machen Werbung für ihr romantisches Isseldorf in der Adventszeit.

Tannen und Lichterglanz. Dazu lädt die Marienthaler Kaufmannschaft in der Adventszeit ein. Aufgrund der fortdauernden Corona-Beschränkungen soll den Besuchern im kleinen Issel-Dorf während der Corona-Pandemie Weihnachtsstimmung vermittelt werden. Damit geht die Kaufmannschaft Marienthal nun in Zeiten der Corona-Pandemie neue Wege.

Sie hat gemeinsam mit dem Bürgerverein bereits im September zusammengesessen und überlegt, welche Alternativen zu den traditionellen Veranstaltungen im Ort geschaffen werden können. „Es sollte etwas sein, was für alle Altersklassen geeignet ist“, sagt Dennis Krumme, stellvertretender Vorsitzender der Marienthaler Kaufmannschaft.

Advent-Krippe-Marienthal

Aus der Ideenschmiede heraus entstand ein historischer Wanderweg von rund 1, 5 Kilometer. Dieser verläuft quer durch den Ort und ist mit Tannenbäumen geschmückt. Der romantische Ort an der Issel erleuchtet am Abend in der Adventszeit durch 450.000 kleinen Lichtern. „Hier können Familien, Paare und Freund Ruhe, frische Luft schnappen und gleichzeitig weihnachtliche Atmosphäre erleben“, erklärt die Vorsitzende der Kaufmannschaft Dorothea Hartmann.

Winterrallye mit acht Quizfragen

Zur weiteren Unterhaltung gibt es eine Winterrallye mit Quizfragen an acht Stationen zur Ortsgeschichte, wo die Teilnehmer in die Geschichte des Issel-Dorfes eintauchen können. „Daran kann sich jeder nach Lust und Laune spontan beteiligen“, fügt Hartmann hinzu.

Für kleine Pausen stehen den Besuchern Holzhütten längs des Weges zur Verfügung. „Hier kann in gemütlicher Runde dann auch das Lösungswort der Winterralley auf dem Flyer gesucht und eingetragen werden“, fügt Wolfgang Kawula hinzu. Insgesamt 50 Preise warten auf die Gewinner.

Advent-auf-dem-Dorf-Marienthal-2020

Romantisch in den Abendstunden sind die vielen Lichterketten entlang des Rundweges. Ein Drittel davon stammen von Dennis Krumme, ebenso wie die Holzhütten und die Tannen, die eigentlich seinen jährlichen Weihnachtsmarkt in Waldvelen schmücken sollten. Da dieser aber in diesem Jahr nicht stattfindet, kommen nun die Lichterketten in Marienthal zum Einsatz. „Besonders die Holzhütten passen hervorragend ins Bild“, freut sich Wolfgang Kawula.

Advent-auf-dem-Dorf-Marienthal-2020

Start des Rundweges ist die Klosterkirche. Von dort aus geht es weiter über den Klosterhof, entlang der Issel zur Klostermühle, vorbei an der Volksschule Marienthal zur Hohen Brücke, den Kolonialwarenladen und zurück an der alten Molkerei und dem Sattlerhaus vorbei.

Der Flyer zur Winterrallye ist in allen Marienthaler Geschäften erhältlich.

Winterralley-Marienthal
Vorheriger ArtikelProfilfreischnitt zwischen Voerde und Hünxe
Nächster ArtikelHäuslebauer sollen „Zum Grün“ verpflichtet werden
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie