Wie weit sind Schermbecker betroffen?

Schermbeck. Der britische Reisekonzern Thomas Cook hat das Konkursverfahren eingeleitet. In Großbritannien sind etwa 150.000 Urlauber im Ausland betroffen, deutsche Touristen könnten die Folgen spüren.

Frank Herbrechter vom Schermbecker Reisebüro zeigt sich sehr betroffen über die derzeitige Lage: „Wir haben nur sehr wenige Kunden, die betroffen sind und wir werden uns für Diese und deren Urlaube einsetzen. Dazu beobachten wir die Lage genau und reagieren zeitnah.“
Außerdem denken wir gerade an alle betroffenen Urlauber und die vielen Kollegen in unserer Branche. Wir sind sehr traurig!“

Herbrechter betont, dass es ihm sehr am Herzen liege, seinen Kunden soweit wie möglich ein Gefühl der Sicherheit zu vermitteln.

„Wir lassen niemanden mit seinen Problemen allein!“

Frank Herbrechter

Kunden, die im Schermbecker Reisebüro buchen, werden bei der Planung vorher, während der Reise und selbst im Nachhinein in allen Angelegenheiten bestmöglich unterstützt. „Das macht den Unterschied zu vielen Anderen aus“, erklärt Frank Herbrechter

In Deutschland sind die Veranstalter Neckermann Reisen, sowie Bucher Reisen, Airmarin und Öger Tours betroffen. Der Reisekonzern Thomas Cook leitet das Konkursverfahren ein. Das gilt wohl auch für den deutschen Veranstalter Neckermann Reisen. Zur Kette gehören noch Bucher Reisen, Airmarin & Öger Tours.

Vorheriger ArtikelFrühstück für „jedefrau und „jedermann“
Nächster ArtikelKonzert – Landhelden treffen auf Sarah Smith
André Elschenbroich
Moin, ich bin André Elschenbroich. Vielen bekannt unter dem Namen Elsch. Der Eine oder Andere verbindet mich noch mit der WAZ, bei der ich 1988 als freiberuflicher Fotojournalist anfing und bis zur Schließung 2013 blieb. Darüber hinaus war ich in ganz Dorsten und der Region gleichzeitig auch für den Stadtspiegel unterwegs. Nachdem die WAZ dicht machte, habe ich es in anderen Städten versucht, doch es war nicht mehr dasselbe. In über 25 Jahren sind mir Dorsten, Schermbeck und Raesfeld mit ihren Menschen ans Herz gewachsen. Als gebürtiger Dorstener Junge merkte ich schnell: Ich möchte nirgendwo anders hin. Hier ist meine Heimat – und so freut es mich, dass ich jetzt als festangestellter Reporter die Heimatmedien mit multimedialen Inhalten aus unserer Heimat bereichern kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen