Kein offizieller Halbmarathon beim SV Schermbeck in 2021

(pd). Der Abteilungsvorstand hat sich eine Woche vor der Einführung der Inzidenzstufe 0 getroffen, um die Durchführbarkeit des Halbmarathons im September abzusprechen.

Eine kurze telefonische Abfrage vorab beim Amt ergab, dass der Schulhof, der als Zielbereich genutzt wird als Sportstätte einzustufen ist und somit negative Tests der Zuschauer erforderlich seien.

Diese Forderung hat die Veranstaltung als nicht durchführbar erscheinen lassen, da der Schulhof nach fast allen Seiten offen ist und ein gezielt geführter Besucherstrom nicht möglich ist. Ebenso wenig wäre ein Ausschluss aller Zuschauer möglich, ohne hohen personellen Aufwand. Auch sollen die vereinsinternen Veranstaltungen vorrangig durchgeführt werden, was wiederum Organisationsaufwand bedeutet, der im Veranstaltungsbereich Halbmarathon fehlen würde.

Vorheriger ArtikelLandrat Brohl dankt den Helfern und ruft zu Spenden auf
Nächster ArtikelNeues Lüftungsprogramm für Schulen in NRW für 90,4 Mio. Euro
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse