MGV Gahlen-Dorf lädt zu mehreren Veranstaltungen ein

Mit beginnender Advents – und Weihnachtszeit bereiten sich die Sänger des Männergesangvereins Gahlen – Dorf auf ihre letzten Auftritte des Jahres 2019 vor.

Am Samstag (7. Dezember) ist der MGV aus alter Verbundenheit mit dem Heimatverein Gahlen beim Eintreffen des Nikolaus gegen 17.30 Uhr am Parkplatz Törkentreck zu hören und zu sehen.

Am Sonntag (8.) beteiligen sich die Gahlener Sänger am Weihnachtskonzert, das der Männergesangverein „Eintracht“ um 17 Uhr in der Ludgeruskirche veranstaltet.

Die Weihnachtsfeier findet am Samstag (14.) im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Gahlen-Dorf statt. An dieser Feier beteiligen sich auch die Frauen der Sänger, die Sängerwitwen und einige Gäste.

Am ersten Weihnachtstag (25.) gestalten die Sänger den festlichen Weihnachtsgottesdienst um 10.45 Uhr in der Gahlener Dorfkirche mit Liedern zur Geburt Christi mit.

Danach geht der Chor in Pause. Am 5. Januar sind die Gahlener Sänger während eines Gottesdienstes in der Martin-Luther-Kirche in Dorsten-Holsterhausen.

Zu den Proben des MGV an jedem Mittwoch ab 19 Uhr im Gemeindehaus der Evangelischen Kirchengemeinde Gahlen sind neue Sänger herzlich eingeladen und willkommen. „Lernen Sie eine intakte Chorgemeinschaft mit einem breit gefächerten Repertoire von Klassik bis zum Shanty kennen. Singen Sie mit uns, Singen macht Spaß“, ermuntert Pressewart Jürgen Drexler zur Teilnahme. H. Scheffler

Vorheriger ArtikelKinderaufbaugruppe erfolgreich gestartet
Nächster ArtikelTC GW richtete Turnier für Nachwuchs-Paare aus
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.