Norbert Hohmann, Robert Klem und Oliver Wirtz präsentierten am Freitagabend die neue Homepage und das Logo.

Am Freitagabend beim Festakt des 30-jährigen Jubiläums der Gesamtschule Schermbeck im Begegnungszentrum, konnten die Besucher erstmalig die neue Homepage bewundern.

Neue Homepage Gesamtschule Schermbeck

Modern, benutzerfreundlich informativ, – die Gesamtschule Schermbeck präsentiert anlässlich ihres Jubiläums eine völlig neue Webseite. Und die kann sich sehen lassen, denn sie ist optimal ausgerichtet auf alle Endgeräte.

Hier können Schüler, Eltern und Lehrkräfte nicht nur zu Hause am PC, sondern auch über mobile Geräte wie Tablet und Smartphone komfortable recherchieren.

Neue Homepage Gesamtschule Schermbeck

Ziel war es, zum Jubiläum rechtzeitig fertig zu werden. Und das klappte hervorragend, denn seit gestern ist die neue Seite online.

Vorgestellt wurde die Seite von Norbert Hohmann und Robert Klem. Was nicht so klappte, war dann die „große Präsentation“ des neuen Logos, als auch der neuen Homepage getreu dem Motto: „Licht aus, Spot an“ auf der Bühnenleinwand.

Neue Homepage Gesamtschule Schermbeck

Während die Gäste gespannt Richtung Bühne starrten, tat sich da jede Menge. Nämlich nichts. Die Technik versagte. Sprich: Die Seite konnte trotz mehreren Versuchen und das im Zeitalter von Glasfaser und Co., nicht aufgerufen werden. „Gestern klappte es aber noch“, teilte Robert Klem, Lehrer Gesamtschule, optimitisch mit.

Neue Homepage Gesamtschule Schermbeck
Handy statt Leinwand…

Der legendäre Vorführeffekt schlug allerdings diesmal voll zu. Schulleiter Norbert Hohmann hatte dann die Idee. „Holt alle eure Handys raus, schaut da drauf, genauso wie in der Schule“.

Die zweite Frage folgte dann umgehend und mit Blick auf die moderne Technik. „Haben wir hier im Begegnungszentrum überhaupt eine gute Leitung?“.

Neue Homepage Gesamtschule Schermbeck
Oliver Wirtz (r.) und Norbert Hohmann vor der Ersatzleinwand, sprich Stellwand.

Während die Besucher sich gerade mit ihrem Handy-Watching angefreundet haben, war es dann doch endlich so weit. Die neue Homepage der Gesamtschule ist nicht nur online, sondern konnte auch nun präsentiert werden.

Gemeinschaftsprogramm

Das Projekt „Neue Schulhomepage“, gestartet im Herbst 2018 ist ein Gemeinschaftsprogramm, so wie Hohmann betonte, von dem gesamten Lehrerkollegium und der Homepage-AG mit insgesamt elf verschiedenen Schülern gewesen unter anderem mit den Zehntklässlern Ronja Buddenkotte, Julia Bönert, Maximilian Brandenburg, Joshua Coners und Ben Grunden.

Nicht nur hacken und zocken, sondern sie bauten systematische Projekt-Vorgehensweisen auf, hatten, wie Hohmann betonte, erfrischend andere „Denke“ und regelmäßige Teambesprechungen. Natürlich habe, so Hohmann. Der Spaß aller habe beim Experimentieren und Programmieren nicht gefehlt. „Es waren wirklich alle hoch motiviert und sie hatten ein riesiges Interesse an den Herausforderungen“.

Petra Bosse

www.Gesamtschule-Schermbeck.de

Vorheriger ArtikelTheater-Projekt an der Gesamtschule Schermbeck
Nächster ArtikelEinheitsbuddeln im Kindergarten Stenkampshof
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse