Neue Firmen in Altschermbeck

In den letzten vier Jahren ist nördlich des schon länger bestehenden Gewerbegebietes am Kappellenweg ein weiteres Gewerbegebiet am Hufenkampweg entstanden.

Die Schermbecker Baufirma „Fasselt GmbH & Co KG“ verlegte im Jahre 2008 nicht nur die Abwasserleitungen, sondern auch die Versorgungsleitungen für Strom, Post, Gas und Wasser. Zusätzlich wurde über den Kapellenweg eine Leitung für die Löschwasserversorgung verlegt. Die Stichstraße (Hufenkampweg), die vom Kapellenweg aus nach Osten ins neue Gewerbegebiet führt, erhielt 2008 eine provisorische Decke aus Asphalt. Danach erfolgte eine Teilabnahme durch die zuständigen Behörden. Anschließend konnte mit der Ansiedlung der ersten Betriebe begonnen werden.

Das neue Gewerbegebiet, dessen Bebauungsplan im August 2007 vom gemeindlichen Planungs- und Umweltausschuss beschlossen wurde, besitzt eine Gesamtgröße von 5,14 Hektar. Überplant wurden die Flurstücke 796, 1032 und 54 (teilweise). Die Art der baulichen Nutzung nimmt die Nutzungsstrukturen des vorhandenen Baugebietes am Kapellenweg auf und ermöglicht zudem eine Erweiterung nach Osten. Um für die künftigen Gewerbebetriebe eine hohe Flexibilität bei der Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Grundstücksflächen zu erzielen, wurde die Grundflächenzahl einheitlich auf 0,8 festgesetzt und eine ein- bis dreigeschossige Bauweise ermöglicht.

Gewerbegebiet am Hufenkampweg-Luftbild1 (640x411)
Das Luftbild aus dem Jahre 2010 zeigt das im Aufbau befindliche Gewerbegebiet am Hufenkampweg. Luftbild Scheffler

Im neuen Gewerbegebiet sollen Wohnungen für Aufsichtspersonal bzw. für Betriebsinhaber und Betriebsleiter möglich sein. Das war auch bislang schon im nahen Gewerbegebiet am Heetwinkel möglich. Um aber zu verhindern, dass es zu einer Missproportion zwischen der Betriebsgröße und der Wohnhausgröße kommt, wie sie an einigen Stellen im alten Gewerbegebiet zu beobachten ist, wurde in der textlichen Festsetzung zum neuen vorhabenbezogenen Bebauungsplan Nummer 11 sichergestellt, dass die Wohnungen gegenüber dem zugehörigen Betrieb untergeordnet bleiben.

Die westliche Hälfte des neuen Gewerbegebietes soll für typische Gewerbe- und Handwerksbetriebe zur Verfügung stehen. In der östlichen Hälfte dienen die Flächen vorwiegend für Nutzungen des Dienstleistungsgewerbes.

Inzwischen haben sich mehrere Firmen im Gewerbegebiet Hufenkampweg angesiedelt. Im Rahmen einer Umfrage wurde den Firmen Gelegenheit gegeben, sich kurz vorzustellen. Fast alle Firmen haben geantwortet. Hier die Ergebnisse:

Im Hufenkampweg 2 hat sich die Firma „TED Handelsagentur“ angesiedelt. Die im Jahre 2012 in Haltern gegründete Firma ist seit März 2012 am Hufenkampweg ansässig. Die vier Beschäftigten befassen sich mit dem Objekt- und Ladenbau. Sie übernehmen Beratungen für Einrichtungsinteressenten im Bereich Friseur-, Kosmetik- und Wellnessbetriebe. Zum Arbeitsfeld gehören auch die Fertigung von Einrichtungsgegenständen sowie der Import dieser Artikel aus dem europäischen Ausland, vor allem aus Italien. (Internet: www.alloverbeauty.de).

Fünf Mitarbeiter beschäftigt die Firma „Fliesen Ullrich“ in ihrem Betrieb am Hufenkampweg 2. Das Gewerbe der am 1. Dezember 2008 von Oliver Ullrich gegründeten Firma umfasst den Bereich Fliesen-, Platten- und Natursteinverlegung. Eine kleine Ausstellung mit angeschlossenem Lagerverkauf ist momentan an Samstagen von 9 bis13 Uhr geöffnet und soll im nächsten Jahr erweitert werden.

Der Garagenpark der Firma Ullrich besteht seit April 2012 im Hufenkampweg 2. Die von einem Mitarbeiter betreuten Garagen sind in erster Linie an Unternehmer aus dem Umkreis vermietet worden.

Die Firma „Ka We Tec GmbH“ hat ihren Sitz ebenso im Hufenkampweg 3 wie die Firma „Braun, Garten- und Landschaftsbau“, die sich auch mit Erd- und Pflasterarbeiten befasst.

Im Hufenkampweg 4 sind die Steuerberater Kurt Holtkamp und Marcel Drabinski im November 2011 in ihrem Steuerparadies angekommen. Die Berater, die zuvor viele Jahre in Gladbeck niedergelassen waren, wollten sich räumlich vergrößern und wählten das neue Gewerbegebiet in Schermbeck als Standort für ihre Steuerberatungsgesellschaft, da der größte Teil ihrer Mandanten ohnehin aus dem hiesigen Raum stammt. Gemeinsam mit ihren drei Angestellten (Bilanzbuchhalter und Steuerfachangestellte) sowie einer Auszubildenden betreut das Unternehmen überwiegend klein- und mittelständische Betriebe in allen steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Bereichen. (www.holtkamp-steuerberatung.de)

Am Hufenkampweg 7 ist die im Jahre 2004 gegründete Dorstener Firma „Kampmann`s Dienstleistungs GmbH“ seit 2009 ansässig. Mit seinen vier Mitarbeitern bietet Firmenchef Jürgen Kampmann viele Dienstleistungen „Rund ums Haus“ an. Das reicht von der Gartenpflege und Gebäudereinigung über Winterdienste und Entrümpelungen bis zur Renovierung und kleineren Pflasterarbeiten. (www.kampmanns-dienstleistungen.de)

Unter dem „Dach“ der „Planungsgruppe NRW“ befinden sich seit Oktober 2009 am Hufenkampweg 9 insgesamt zwölf Unternehmen. die in den Bereichen Dienstleistungen rund um Immobilien und Bau tätig sind, übergreifend fungieren und dadurch Synergien bilden. Ideengeber und Initiatoren sind Matthias Korte und Daniel Salomon. Etwa 40 Mitarbeiter gehören zu den Betrieben in den Bereichen Architektur und Statik, Projektentwickler und Bauingenieure; Immobilien – Vermittler und Finanzen; Steuer und Rechtsberatung; Bauunternehmung; Sachverständige und Baugutachter; Konzept- und Mediengestaltung. (www.planungsgruppe-nrw.de).

Patricia Patocka betreibt am Hufenkampweg 10 ihr Buchführungsbüro. Der am 1. Januar 2000 gegründete Betrieb befand sich bis Oktober 2011 in Bricht. Zusammen mit zwei Teilzeitbeschäftigten wird Unternehmen das Erstellen der laufenden Lohnabrechnungen sowie die Erstellung der laufenden Finanzbuchhaltung angeboten, die sich ausschließlich nach den gesetzlichen Vorschriften des § 6 Nr. 3 und 4 des Steuerberatungsgesetzes richtet.

Die Firma „wir-technologies GmbH“ am Hufenkampweg 10 ist spezialisiert auf den Vertrieb und die Anwendungsberatung von hochfeuerfesten keramischen Beschichtungen für Industrieöfen im Temperaturbereich von 400 bis über 1500 Grad Celsius. Die Produkte sind anwendungsbezogen formuliert und in den USA hergestellt. Je nach Anwendungsbereich und Prozesstemperaturen lassen sich erhebliche Energieeinsparungen und Qualitätsverbesserungen erzielen. Messungen der Universität Duisburg-Essen bestätigen die Wirkungsweise. Anwendungen im Flüssigmetallbereich und an Wärmebehandlungsanlagen in verschiedenen Industrien in Deutschland und Europa bestätigen die Energieeinsparungen und Produktverbesserungen wie in den USA. Der Zugang zum Markt wird über Vertriebspartnerschaften mit Fachunternehmen in den relevanten Marktbereichen erschlossen.

Die 2001 gegründete Firma „Mike Becker Trockenbau“ war vorher an der Erler Straße ansässig und hat ihre Betriebsstätte am Hufenkampweg 16 im Dezember 2011 bezogen. Zwei Angestellte und eine Büroangestellte gehören zum Betrieb, der sich mit Trockenbauarbeiten im privaten und gewerblichen Bereich befasst. Zum Aufgabengebiet gehören der Dachgeschossausbau ebenso wie das Erstellen von Ständerwerkswänden und verschiedene Ausführungen von Deckenbekleidungen (www.trockenbau-becker.de).

Rechts des Hufenkampweges befindet sich der Neubau der Firms „Lerbs AG“. Im linken Gebäude bietet die „Holtkamp Steuerberatungsgesellschaft“ ihre Dienste an. Foto Scheffler

Seit Oktober 2011 ist die „Lerbs AG“ am Hufenkampweg 20 ansässig. Die Firma, deren Hauptsitz sich in Stuhr bei Bremen befindet, beschäftigt derzeit zehn Mitarbeiter in Schermbeck. Produktionsgebiete sind der Express-, Reparatur- und Wartungsservices und das C-Teile-Management ebenso wie E-Commerce, kundenindividueller Datenaustausch, Schulungen und der Vor-Ort-Service. Mittlerweile sind über 300 Mitarbeiter der Firmengruppe in vielen internationalen und sechs deutschen Standorten beschäftigt. Quasi als rollende Filialen sind die mittlerweile fünf Lerbs-Mobile unterwegs. Spezialisten sind an 200 Tagen pro Jahr im gesamten Bundesgebiet und bei Bedarf direkt beim Kunden vor Ort. (www.lerbs.de). Helmut Scheffler

 

 

 

 

 

 

Vorheriger ArtikelMetalldiebstahl
Nächster ArtikelBlutspende
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen