Anzeigespot_img
17 C
Schermbeck
Freitag, Juni 21, 2024
spot_img
StartLokalesNach 38 Jahren geht Winfried Thomann in den Ruhestand

Nach 38 Jahren geht Winfried Thomann in den Ruhestand

Veröffentlicht am

Fast sein ganzes Arbeitsleben hat Winfried Thomann in der Verwaltung der Gemeinde Schermbeck verbracht. Ganze 38 Jahre. Nun geht er in den wohlverdienten Ruhestand. Foto: Ralf Meer

„Fälle, die besonders schwierig waren, waren die interessantesten!“ Winfried Thomann verabschiedet sich in den Ruhestand

Fast sein ganzes Arbeitsleben hat Winfried Thomann in der Verwaltung der Gemeinde Schermbeck verbracht. Ganze 38 Jahre. Fünf Bürgermeister hat er während dieser Zeit erlebt. Auch Mike Rexforth ist von ihm als junger Mann in die Fallstricke des Verwaltungsrechts eingeführt und auf Prüfungen vorbereitet worden. Winfried Thomann sei in dieser Zeit wie ein „Ziehvater“ für ihn gewesen, auch oder gerade, weil er ihn ganz schön gefordert hat, erinnert sich Schermbecks Bürgermeister an diese frühen Jahre. Am 28. Februar wird Winfried Thomann offiziell aus dem Dienst verabschiedet.

Lesebuch für den Nachwuchs im Verwaltungsbereich

Winfried Thomanns Expertise geht mit seinem Eintritt in den Ruhestand allerdings nicht verloren. Als Praxis-Prüfer im Bachelorstudiengang an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung (HSPVNRW) ist er noch bis zum 31. Januar 2026 im Einsatz. Auch wenn er sich selbst jetzt als „Freizeitmillionär“ sieht, dürfte es ihm abseits seiner Tätigkeit als Prüfer kaum langweilig werden. So trägt er sich mit der Idee, ein Lesebuch für den Verwaltungs-Nachwuchs zu verfassen. Kein langweiliges Nachschlagewerk, sondern eine einfache Einführung, die einen Blick hinter die oft trockenen und formelhaften Regelwerke erlaubt.

Winfried Thomann hat die in einer Verwaltung zur Anwendung kommenden Gesetzestexte natürlich längst verinnerlicht. Das hat ihm während seiner beruflichen Laufbahn auch bei komplexen Herausforderungen immer wieder geholfen, z. B. bei umfangreichen Vertragsentwürfen. Als besonders anspruchsvoll hat sich das Erschließungsrecht gezeigt, doch gerade das hat Winfried Thomann immer gereizt: „Fälle, die besonders schwierig waren, waren die interessantesten!“

Abschied aus dem Fachbereich 2

Doch das Leben von Winfried Thomann besteht nicht nur aus Gesetzen und Verträgen. In einem gesunden Körper denkt es sich einfach besser. Sportliche Bewegung ist daher fast täglich ein fester Bestandteil seines Alltags. Dreimal wöchentlich steigt er aufs Rad, zweimal macht er sich zum Nordic Walking auf und einmal in der Woche schwingt er mit seiner Frau Barbara, mit der seit 44 Jahren verheiratet ist, eine Stunde das Tanzbein.

Die sportliche Basis, die er damit gelegt hat, half ihm auch bei der Umsetzung eines geradezu abenteuerlichen Plans. 2019 nahm er sich vor, innerhalb von drei Jahren eine Strecke radelnd zurückzulegen, die dem Erdumfang entspricht. Der liegt entlang des Äquators bei 40.075,017 km.

Ziel erreicht

Als er kurz vor Ablauf des selbst gesteckten Zeitziels merkte, dass es knapp werden könnte, legte er im verbleibenden letzten Monat kurzentschlossen gut 1.100 km zurück. Ziel erreicht.

Mit der gleichen Energie hat Winfried Thomann auch seinen Abschied aus dem Fachbereich 2 der Verwaltung geplant. Damit es möglichst nahtlos weitergeht, wurde bereits vor einem Jahr ein Nachfolger gesucht und gefunden. So konnte Winfried Thomann selbst noch die Staffelübergabe mit vorbereiten. Jetzt wartet der wohlverdiente Ruhestand auf ihn, wenige Tage vor seinem 66. Geburtstag.

Kontakt zur Redaktion

Haben Sie Fragen oder Anliegen? Kontaktieren Sie uns gerne E-Mail an [email protected] Unsere Redaktion freut sich auf Ihre Nachricht und ist immer interessiert an Kritik, Lob und neuen Ideen und Themen für unsere Berichterstattung.

NEUSTE ARTIKEL

Erste Königin von Altschermbeck nach dem Krieg: Elisabeth Steins unvergessliche Erinnerungen

Elisabeth Stein, die erste Altschermbecker Schützenkönigin nach dem Krieg, erzählt lebhaft von ihren Erlebnissen und ihrer überraschenden Wahl zur Königin im Jahr 1949. Trotz...

Angebliche Messerattacke auf Schermbeckerin war Selbstverletzung

Überraschende Wende im Fall der angeblichen Messerattacke auf eine Schermbeckerin: Die Frau hat nun zugegeben, sich die Verletzungen selbst zugefügt zu haben. Dank der akribischen...

Kulturprogramm: Schermbecker Landhelden stellen Events der Extraklasse vor

Von Steffi Neu bis hin zu die Tenöre4you sowie von der „Schlager Rock“-Party bis zu magischen Zaubermomenten. Events der Extraklasse kommen nach Schermbeck. Am 19....

Sommersonnenwende ohne Sommerfeeling

Dauerregen und graue Wolken: Bislang ist die Sommerlaune in Schermbeck eher getrübt. Dabei findet heute abend (20. Juni) bereits die Sommersonnenwende statt und die...

Klick mich!