Zuversicht und Zusammenhalt in schweren Zeiten: Charlotte Quik (MdL) und ihre zwei Söhne griffen zum Pinsel

Auch der Kreis Wesel ist in der Mutmacher-Steinschlange vor dem Landtag vertreten – Jetzt mitmachen!

(pd). Der Kreis Wesel ist nun auch in der Mutmacher-Steinschlange vor dem NRW-Landtag vertreten. Charlotte Quik und ihre zwei Söhne hatten zum Pinsel gegriffen.

Mutmacher Schlange Landtag Charlotte Quik Corona
Foto: Presse

Nach der Fraktionssitzung in dieser Woche positionierte die heimische Landtagsabgeordnete die bemalten Steine vor dem Parlamentsgebäude. „Die Steinschlange mit vielen kleinen Kunstwerken aus ganz Nordrhein-Westfalen soll in den kommenden Wochen stetig wachsen. Wir durchleben gerade schwere Zeiten: Ganz viele Mitbürgerinnen und Mitbürger arbeiten unermüdlich an der Bewältigung der Pandemie – auch die Landesregierung und die regierungstragenden Fraktionen. Da sind Zuversicht, Mut und Freunde – wie sie diese Steinschlange symbolisiert – ganz wichtig, auch um einmal für ein paar Augenblicke abzuschalten“, so die Landtagsabgeordnete.

Mutmacher Schlange Landtag Charlotte Quik Corona

Mitstreiter gesucht

Nun fordert Charlotte Quik Interessenten zum Mitmachen auf: „Damit künftig noch viel mehr Steine aus dem Kreis Wesel dort zu finden sind, freue ich mich über viele Mitstreiter.“

Und so einfach geht’s: Einen Stein bemalen, bekleben oder gestalten und die Adresse schicken an [email protected]ag.nrw.de . „Ich hole die Steine dann vor den Haustüren ab und nehme sie mit nach Düsseldorf.“

Die Idee zu der Mutmacher-Steinschlange hatte Charlotte Quiks Kollege Jochen Klenner aus Mönchengladbach. Zahlreiche Abgeordnete aus allen Teilen von Nordrhein-Westfalen haben sich angeschlossen. „Ein tolles Zeichen des landesweiten Zusammenhalts“, freut sich Charlotte Quik über das bunte Kunstwerk vor dem Parlamentsgebäude. 

Vorheriger ArtikelZahnmedizinische Fachangestellte (m/w/d)
Nächster ArtikelProjekt „Rotary verbindet“ – Club Lippe-Issel übergibt ersten Laptop
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen