Moers (ots) – Die Polizei sucht mit einem Phantombild einen Mann, der im Verdacht steht, einen schweren Bandesdiebstahl begangen zu haben.

Der Mann und ein Komplize sollen am 06.09.2018 gegen 03.00 Uhr in ein Juweliergeschäft auf der Steinstraße in Moers eingebrochen sein.

Dazu hatten sie einen Pritschenwagen gekauft, auf der Ladefläche eine Stahlramme montiert und waren mit dem Fahrzeug rückwärts in die Glasfront des Geschäftes gefahren.

Im Laden zerstörten die beiden Täter mit Spalthämmern die Vitrinen und packten zahlreiche Schmuckstücke in zwei dunkle Säcke. Anschließend fuhren sie mit dem Pritschenwagen davon.

Das Tatfahrzeug hat die Polizei am selben Tag gegen 13.30 Uhr auf der Seminarstraße in Moers sichergestellt.

Den gelben Pritschenwagen hatten die Täter bereits am 09.08.2018 in Bottrop gekauft.

Phantombild-LKA-NRW
Phantombild-LKA-NRW

Täterbeschreibung:

Der gesuchte Täter ist ca. 40 bis 50 Jahre alt, ca. 190-200 cm groß und wiegt etwa 130 Kg. Er hat ein osteuropäisches Erscheinungsbild, sprach gutes Englisch, aber nur gebrochen Deutsch.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Moers, Tel.: 02841 / 171-0.

Vorheriger ArtikelTäter brechen in Fischereigeschäft ein
Nächster ArtikelIn Deuten war viel los
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen