Der 15. Marktplatz der Hilfe am Samstag rund um die St. Ludgerus-Kirche war auch in diesem Jahr wieder ein „Marktplatz der hilft“. Ein Weihnachtsmarkt für caritative Zwecke.

SCHERMBECK. Vor dem Kirchenportal sang zur Begrüßung am Vormittag der von Josef Breuer geleitete Kinderchor der Maximilian-Kolbe Schule gemeinsam mit den Besuchern Weihnachtsliedern.

Marktplatz der Hilfe Schermbeck 2018

Der Nikolaus zeigte sich besonders glücklich darüber, dass sich so viele Kinder an diesem Tag auf ihn freuten und mit Mama und Papa unterwegs waren. Er verteilte Süßigkeiten und nahm sich viel Zeit für Gespräche. Mit den großen und kleinen Besuchern.

Keine Geschenkeschlacht

Mit Vergnügen schenken und helfen. Eine Tradition, welche die ehrenamtlichen Organisatoren auf dem 15. Marktplatz auch diesmal für sich in Anspruch nahmen. „Dieser Marktplatz der Hilfe ist ein ganz besonderer Marktplatz. Wir haben hier heute ganz viele Ehrenamtliche, die sich für andere Menschen einbringen. Ich denke, das ist eine gute Sache und wir begeben uns hier nicht in so eine Geschenkeschlacht, die teilweise anderswo vor Weihnachten erfolgt“, sagte der stellvertretende Bürgermeister Engelbert Bikowski in seiner Begrüßungsrede vor dem Kirchenportal.

Marktplatz der Hilfe Schermbeck 2018
Lasst uns froh und munter sein …Engelbert Bikowski (stell. Bürgermeister) sang gemeinsam mit Nikolaus und dem Chor des Fördervereins der Maximilian-Kolbe Schule unter der Leitung von Josef Breuer mit.

Die Besucher erwartete rund um die Kirche ein Mix aus Unterhaltung, Kulinarischem und kleinen, selbstgefertigten Geschenken, die von Vereinen und Verbänden aus dem Ort an ihren Ständen angeboten wurden.

Marktplatz der Hilfe Schermbeck 2018
Selbstgenähtes und gestricktes für das Indien Projekt von St. Ludgerus

Indien-Projekt

Genäht, gestrickt und gebastelt für die ärmsten der Armen in Indien haben zum Beispiel Edith Schulte-Huxel und Ingrid Iwanowski vom Indien-Projekt der St. Ludgerus-Kirche in Ponugodu. Sie verkauften nach langer Vorbereitungszeit selbstgestrickte Socken, Selbstgenähtes und handsignierte Weihnachtskarten, von Kindern und für Kinder in Indien.

Marktplatz der Hilfe Schermbeck 2018
Schöne Kerzen für den Jugendaustausch von St. Christobal

Altbewährtes, sprich 120 Kerzen, liebevoll gestaltet und verziert für den Jugendaustausch präsentierten Ekkehard und Maria Liesmann, Britta Pliete, Annette Diekhoff, Ulrike Heming und Inge Heyer am Stand der Hilfe für St. Christobal.

Marktplatz der Hilfe Schermbeck 2018

Etwas wehmütig stand Hildegard Franke hinter der Verkaufstheke des Fördervereins der Maximilian-Kolbe Schule. Obwohl die selbst gemachte Marmelade selbst Besucher aus Gladbeck anzog, stimme dieser Tag, so Franke, ein wenig traurig. „Für mich ist es heute das letzte Mal, dass ich dabei bin“, erklärte die Vorsitzende des Fördervereins ihre etwas betrübte Stimmung.

Marktplatz der Hilfe Schermbeck 2018

Sturm und Hagel

Sie gibt ihren Vorsitz im Rahmen der Zusammenlegung der Grundschulen nach 25 Jahren auf.  Beim Marktplatz der Hilfe, wo sie sich ebenfalls 15 Jahre lang mit viel Herzblut einbrachte, habe sie so einiges erlebt. „Alles, bis auf hochsommerlichen Temperaturen von 30 Grad, haben wir hier schon gemeinsam durchgemacht. Angefangen von Sturm und Hagel bis hin, dass uns das Zelt zusammengebrochen ist“, erzählt Franke und lacht.

Engagiert habe sie sich in all den Jahren nicht nur aus Hobby, sondern aus dem Antrieb heraus, etwas Gutes für die Kinder der Schule zu tun. Erfolgreich, wie sie sagt. „Es wurde schnell ein finanzieller Gewinn für die Schule und die Schulkinder des offenen Ganztags der Maximilian-Kolbe Schule. Ich hoffe aber, dass es für den neuen Teilstandort so gut weitergeht und sich ein guter Nachfolger findet“.

Marktplatz der Hilfe Schermbeck 2018
Die Kängurus von Grün-Weiß Schermbeck waren mit viel Spaß bei der Sache

Zahlreiche Vorführungen und Veranstaltungen sorgten für ein kurzweiliges Vergnügen. Wie die von Carolin Zimprich geleitete Tanzformation „Kängurus“ des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck. Dagmar Wüstemann mit Adventsgeschichten, oder das offene Singen unter der Leitung von Josef Breuer.

Musikalisch unterhielt die Blaskapelle Einklang und das Aufbauorchester die Besucher mit weihnachtlichen Klängen.

Marktplatz der Hilfe Schermbeck 2018
Kreatives Gestalten mit leckerem heißen Kakao – Die Kita – Stenkampshof lud dazu ein.

Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here