Lesung in der Ludgerus-Kirche mit Sebastian Aperdannier

Am Palmsonntag, 10.04. um 17 Uhr lädt die Pfarrgemeinde St. Ludgerus zu einer szenischen Lesung zum Thema „Ich war auf der Flucht und Du hast mich……“ in der ein

Seit über 20 Jahren spielt Sebastian Aperdannier Theater, schreibt Texte und führt szenische Lesungen auf. Auch in St. Ludgerus war er schon mit dem Theaterstück „Die Verteidigungsrede des Judas“. Nun möchte er ein Stück zur Thematik von „Flucht und Migration“ anbieten.

Es ist der Krieg in der Ukraine, der bewusst macht, dass Menschen, nicht nur dort, sondern überall auf der Welt, immer wieder gezwungen werden, sich auf die Flucht zu begeben. Nicht das Wegschauen aber, sondern die Empathie mit den Betroffenen ist es, die uns zu Menschen macht.

Anhand von drei unterschiedlichsten Fluchtschicksalen werden drei Geflüchteten auf ihren Wegen gefolgt und sich in ihre Perspektive hineinversetzt – bei aller scheinbaren Ausweglosigkeit – Hoffnung und Solidarität.

Diese Lesungen werden mit Geräuschen und Musik untermalt. Der Musiker hierfür heißt Stephan Schulze und kommt aus Schermbeck und ist hier bestens bekannt. Die Lesung würde Sebastian Aperdannier zusammen mit seiner Frau Monika Aperdannier (geb. Baumeister) machen.

  • Stephan Schulze – Percussion, Posaune
  • Monika Aperdannier – Rezitation
  • Sebastian Aperdannier – Texte, Rezitation

In der Karwoche gehören Themen, die sich mit Leiderfahrungen beschäftigen. Dadurch kann für Christen und Mensch Empathie und Solidarität entstehen und ein Prozess in Richtung „Auferstehung“ in Gang gesetzt werden.

Vorheriger ArtikelSchermbecker Fotoalbum (März 1997)
Nächster ArtikelFasselt GmbH & Co. KG sucht Baggerfahrer (m/w/d) zu sofort
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie