„Wir setzen auf Zusammenarbeit unserer Kreise!“, sagen die CDU Landratskandidaten Gorißen und Brohl

Kreis Wesel (pd). Die CDU-Landratskandidaten im Kreis Kleve, Silke Gorißen, und im Kreis Wesel, Ingo Brohl, kennen sich schon lange.

Beide arbeiteten viele Jahre zusammen im CDU-Bezirksvorstand Niederrhein und schätzen einander. Jetzt kamen sie zu einem ersten Gedankenaustausch in Xanten zusammen. 

Wesel Landratkandidat Ingo Brohl und Gorißen
Foto (CDU Kreisverband Wesel): Die beiden Landratskandidaten Silke Gorißen und Ingo Brohl im Gespräch.

Brohl: „Wir stehen beide für Aufbruch und Zukunft, für einen neuen, transparenteren und pragmatischen Führungsstil. Uns eint, dass wir in unseren Kreisen für lange Zeit politisch gestalten möchten. Frühzeitig die Themenfelder zu erkunden, auf denen ein gemeinsames Vorgehen denkbar ist, macht daher viel Sinn.“ 

Gorißen ergänzt: „Wir kommen aus einer Generation, die auf Kooperation setzt, um Projekte zu entwickeln und voranzutreiben. Themen wie der gemeinsame Hochwasserschutz und ein koordiniertes Krisenmanagement haben wir bereits auf unserer Liste. Auch die Weiterentwicklung unserer gemeinsamen Hochschule als bedeutsamem Standortfaktor für unsere niederrheinische Wirtschaft, die wir weiter stärken und ausbauen wollen, ist uns ein wichtiges Anliegen.“ 

Die CDU-Landratskandidaten sind sich einig: Wenn man einander kennt, schätzt und einen von Offenheit geprägten Führungsstil hat, werden sich noch viele Themenfelder auftun, von denen die Kreise Kleve und Wesel durch vertrauensvolle Zusammenarbeit profitieren können.

Vorheriger ArtikelJohanniter betreuen jetzt die Rettungswache Schermbeck
Nächster ArtikelFriseur/in (m/w/d) – Friseursalon Brömmel
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen