Landrat Dr. Ansgar Müller kandidiert bei der Kommunalwahl 2020 nicht erneut

Kreis Wesel (pd). In den nordrhein-westfälischen Städten, Gemeinden und Kreisen werden am 13. September 2020 Räte, Kreistage, Bürgermeister und Landräte neu gewählt.

Dr. Ansgar Müller, Landrat des Kreises Wesel, erklärte nun, bei der Kommunalwahl 2020 nicht erneut kandidieren zu wollen:

„Zum Zeitpunkt der Kommunalwahl im nächsten Jahr werde ich 16 Jahre als Landrat, insgesamt 24 Jahre beim Kreis Wesel und alles in allem 30 Jahre als Wahlbeamter in leitender kommunaler Funktion tätig sein. Ich habe alle meine Ämter und insbesondere das des Landrats immer gerne und mit voller Kraft ausgeübt. Am meisten bedeutet mir der unmittelbare Kontakt mit den Menschen in unserem Kreis.

Es war mir immer wichtig, die Bereitschaft und die Fähigkeit zur Selbstkritik zu behalten. Dazu gehört es auch, sich nicht für unentbehrlich zu halten. Ich habe mich deshalb entschlossen, selbst das Ende meiner Amtszeit zu bestimmen – zu einem Zeitpunkt, zu dem viele Menschen dies noch bedauern.
Für meine Entscheidung zentral war die Frage, ob ich während einer weiteren fünfjährigen Amtszeit noch die notwendige Aufmerksamkeit und Offenheit für Neues haben würde, um den Herausforderungen des Landratsamtes in einer sich immer schneller verändernden und immer komplexer werdenden Welt weiterhin gerecht zu werden.

Meine Entscheidung ist mir schwergefallen

Nach reichlicher Überlegung bin ich zu dem Entschluss gekommen, im kommenden Jahr nicht erneut zu kandidieren.
Meine Entscheidung ist mir schwergefallen und gerade die zahlreichen Aussagen in der letzten Zeit, ich würde weiter als Landrat gebraucht, haben mir gutgetan. Besonders gefreut hat mich der starke Zusammenhalt in meiner Partei, der SPD. Große Dankbarkeit empfinde ich auch gegenüber meinen Mitarbeitenden in der Kreisverwaltung und bei der Kreispolizeibehörde. Die gute Zusammenarbeit, die ich tagtäglich erlebt habe, war für meinen beruflichen Alltag von stets herausragender Bedeutung.

Es ist noch nicht der Zeitpunkt, Bilanz zu ziehen. Meine Amtszeit als Landrat dauert bis zum 31. Oktober 2020 und ich werde mich in den kommenden zwölf Monaten weiter mit meiner ganzen Energie für den Kreis Wesel einsetzen und meinen Vertrag mit seinen Bürgerinnen und Bürgern erfüllen. Aufgaben und Herausforderungen bestehen genug. Wir beim Kreis Wesel haben wesentliche Prozesse angestoßen, die ich erfolgreich abschließen will.“

Vorheriger ArtikelFILM – St. Martin erfreute große und kleine Besucher
Nächster ArtikelNeues von den Schermbeck Allstars
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen