Fachausschuss empfiehlt Kreistag Verwendungskonzept zum Landesprogramm „Gute Schule 2020“

(pd). Am Dienstag, 27. November 2018, thematisierte der Schul-, Kultur- und Sportausschuss nach einer Besichtigung der Janusz-Korczak-Schule in Kamp-Lintfort das Verwendungskonzept zum Landesprogramm „Gute Schule 2020“.

Die Ausschussmitglieder waren sich einig, die für das Programm zur Verfügung gestellte Kreditsumme von je 2.652.030 Euro pro Jahr im Doppelhaushalt 2019/2020 den Verwaltungsvorschlägen entsprechend einzusetzen.

In 2019 möchte der Kreis Wesel die meisten Mittel für die Sanierung der Dachflächen der Förderschule Alpen sowie für den WLAN-Ausbau an allen kreiseigenen Förderschulen einsetzen. Außerdem sollen an einigen Förderschulen und Berufskollegs Mittel für Möblierung, Instandhaltungsmaßnahmen sowie Spielplatzerneuerungen und –erweiterungen verwendet werden. Der verbleibende Betrag ist für Instandhaltungsmaßnahmen eingeplant.

Im Jahr 2020 sind Mittel für Bauleistungen am Berufskollegcampus Moers, Neuausstattung der Klassenräume am Berufskolleg Wesel sowie Sanierungsarbeiten an der Förderschule Alpen vorgesehen. Auch in diesem Jahr soll der verbleibende Betrag in Höhe von rund 650.000 Euro für Instandhaltungsmaßnahmen am Berufskolleg Wesel verwendet werden.

Im Rahmen des Programms „Gute Schule 2020“ ermöglicht das Land Nordrhein Westfalen den Kommunen, die Schulinfrastruktur zu stärken. Mit den Krediten werden grundsätzlich alle Investitionen sowie Sanierungs- und Modernisierungsaufwendungen auf kommunalen Schulgeländen und den räumlich dazugehörigen Schulsportanlagen in NRW finanziert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here