Schermbeck(strassen.nrw). Ab Montag (20.1.) wird in Schermbeck die L104 (Kirchhellener Straße/Bestener Straße), zwischen Pannacker Straße und kleines Feld, sowie die K24 (Nierleistraße) im Bereich der Einmündung voll gesperrt.

Dann beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Niederrhein, im Zuge des Radwegeneubaus an der L104, mit dem Bau eines Durchlasses und dem Einbau eines Lamellenklärers in Höhe des Landhauses Nikolay.

Die Umleitung erfolgt wie  bei der letzten Vollsperrung über Dorstener Stadtgebiet. Während der gesamten Zeit besteht keine Verbindung von der  K24 (Nierleistraße) zur L104. Die Vollsperrung endet voraussichtlich mit Abschluss der Arbeiten am 17. Februar.

Von der Vollsperrung sind alle Verkehrsteilnehmer betroffen. Der Einsatz von Großgeräten (Autokran) für den Einbau des Durchlasses und des Lamellenklärers im Bereich der Fahrbahn machen dies erforderlich. Anlieger werden durch die bauausführende Firma informiert. Die Haltestelle der Buslinie 299 auf der Nierleistraße wird nicht angefahren. Die nächste reguläre Haltestelle ist „Dorsten/Baumbachstraße“.

Die zur Regenwasserbehandlung eingesetzten Lamellenklärer dienen durch den Rückhalt von Sedimenten und aufschwimmenden Stoffen der Verbesserung der Gewässerqualität. Weiterhin sollen sie bei Unfällen Leicht- und Schwebstoffe zurückhalten.

Vorheriger ArtikelDie Grüne Fraktion: Zweiter Persilschein für den Kreis Wesel
Nächster ArtikelBaumpflegerische Maßnahmen am Kapellenweg
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion. Petra Bosse

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen