„Der Apfel fällt nicht weit vom Baum“, sagt der Volksmund und irgendwie trifft das auch auf die Familie Nuyken zu. Zielstrebig geht der zehnjährige Jan Nuyken seine Schermbecker Kilianer-Karriere an. „In zwei Jahren schieße ich als Jungschütze“, kündigte er seinem Papa Sven (vorne r.) am Montag auf der Vogelrute am Waldweg an. Die Kilian-Gene des Gesamtschülers in spe sind in der Familie verankert. Großvater Gerd (hinten links) regierte 1998, Papa Sven ein Jahr später und Bruder Philipp (hinten rechts) ist derzeit Majorsadjutant der Schermbecker Kilianer. H.Sch./Foto: Helmut Scheffler

Kiliangilde Schermbeck

TEILEN
Vorheriger ArtikelSchnelle Schlemmerpause – Minikuchen im Handumdrehen
Nächster ArtikelYes we can – Treffen und König werden wie Hans – Jörg Teske
Heimatreporter

Unter der Artikel-Kennzeichnung „Heimatreporter“ postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck.
Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks „Radio Kreis Wesel“, darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des „Schermbecker Schaufenster“. Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den „Rheinland-Taler“ des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here