AfD Schermbeck löst sich auf. Es war ein kurzes Gastspiel des Ortsverbandes AfD Schermbeck. Nach gerade mal einem Jahr löst sich der AFD Ortsverband auf.

Wir möchten der Partei nicht schaden. Das ist das einzige Statement zur Auflösung des Ortsverbandes der AfD Schermbeck.

Warum und weshalb, dazu möchte derzeit Andre Rautenberg vom AfD Ortsverband Schermbeck am Freitagabend auf Nachfrage der Redaktion „Schermbeck-Online“ keine Aussage machen. „Lassen wir es so stehen“, so Rautenberg und unterstreicht damit eindeutig die Aussagen und den Beschluss seiner Parteigenossen des AfD Ortsverbandes.

AFD-Ortsgruppe Schermbeck
Die Sprecher der AfD-Ortsgruppe Schermbeck v. l.i.: André Rautenberg (1. Sprecher), Daminan Skiba (3. Sprecher) und Dirk Neumann (2. Sprecher).

Die Gründe, die zur Auflösung führten, möchte Rautenberg auf Nachfrage nicht nennen.  „Wir haben einstimmig beschlossen, dass wir den Ortsverband Schermbeck auflösen und dazu keine weiteren Pressemitteilungen und kein Statement abzugeben möchten. Wir möchten der Partei AfD nicht schaden“.

Ob es mit dem neugewählten Kreisvorstands der AfD Kreis Wesel am 12. Oktober mit Dr. Renatus Rieger aus Moers, Sebastian Nehnes, Daniel Friesz, Benjamin Erwig, Olaf Wilhelm und Frank Bruder zu tun hat, auch darüber gibt es keine weiteren Informationen des ehemaligen Ortsverbandes.

Ortsverband AFD Schermbeck löst sich auf
Andre Rautenberg (r.) am Stand der AfD im September 2018 auf der Mittelstraße in Schermbeck

Die AFD hatte es seit dem ersten Tag der Neugründung im Jahr 2018 nicht leicht in Schermbeck.

Erst vor anderthalb Jahren hatte sich der Ortsverein, der mittlerweile rund zwölf Mitglieder hatte, gegründet.  Auf großen Widerstand stieß der Ortsverband am 22. September 2018 mit seinem Stand an der Mittelstraße. Zur Folge hatte es mehrere hunderte von Demonstranten sowie „Schermbeck ist bunt“. Dann wurden auch noch 50 der rund 70 aufgehängten Wahlplakate der AfD gestohlen. Der Staatsschutz hatte derzeit die Ermittlungen aufgenommen.

Andre Rautenberg selber hatte zu diesem Zeitpunkt auf seiner Agenda lokale Themen in und rund seiner Gemeinde stehen. Lokale Themen seien ihm, wie er damals betonte, sehr wichtig. Jetzt wird er, wie er heute sagt, erstmal eine politische Auszeit nehmen.

Petra Bosse

Vorheriger Artikel„Am Sonntag zählt‘s“ für Schermbecker Fußballer
Nächster ArtikelDeutener Grundschule beim Lichterfest in Dorsten
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen