In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch 14. und 15 April wurde in Hünxe ein Mutterschaf gerissen, welches mit drei weiteren Schafen auf der Weide stand.

LANUV war vor Ort und hat eine Probe entnommen.

Der aktuelle Riss wird Klarheit darüber bringen, ob es Gloria von Wesel war, oder ob es sich hierbei um einen anderen, neuen Wolf handelt.

Vorheriger ArtikelCoronavirus – Bewohner einer Senioreneinrichtung verstorben
Nächster ArtikelNabu berichtet über mysteriöses Meisensterben
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse