Hünxe – Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Hünxe (ots) – Am 16.09.2017 um 10:25 Uhr kam es in Hünxe an der Kreuzung der Gahlener Straße mit der Dinslakener Straße zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung von drei Fahrzeugen. Zwei der beteiligten Fahrzeugführer wurden hierbei verletzt.  Ein 31-jähriger Mann aus Marl befuhr mit seinem PKW die Gahlener Straße in Richtung Voerde. An der Kreuzung mit der Dinslakener Straße setzte er seine Fahrt geradeaus weiter fort und fuhr trotz Rotlicht an der dortigen Ampel in den Kreuzungsbereich ein. Hier kam es zum Zusammenstoß mit den querenden Fahrzeugen eines 53-jährigen Mannes aus Bottrop und einer 48-jährigen Frau aus Bocholt. Der Mann aus Bottrop befuhr mit seinem Motorrad die Dinslakener Straße aus Richtung Dinslaken in Fahrtrichtung Drevenack, die Frau aus Bocholt befuhr mit ihrem PKW die Dinslakener Straße in Gegenrichtung. Beide fuhren bei Grünlicht der Ampel für ihre Fahrtrichtung in den Kreuzungsbereich ein. Der Motorradfahrer kam bei dem Zusammenstoß zu Fall und verletzte sich schwer. Lebensgefahr besteht nicht. Er wurde zur stationären Behandlung einem örtlichen Krankenhaus zugeführt. Die Frau aus Bocholt verletzte sich bei dem Zusammenstoß leicht. Sie wurde ebenfalls einem örtlichen Krankenhaus zugeführt und von dort nach ambulanter Behandlung entlassen. Der entstandene Schaden wird auf annähernd 18000,- Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr abgeleitet.

Vorheriger ArtikelU10 verbucht Heimsieg gegen BVH Dorsten
Nächster ArtikelGesund beginnt im Mund – Gemeinsam für starke Milchzähne
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie