Lembeck, Essen und München waren Stationen sportlicher Höchstleistungen der Schermbecker Leichtathleten.

In Lembeck konnte die Leichtathletikabteilung des SV Schermbeck zwei Marathon- und zwei Halbmarathonstaffeln an den Start bringen.

Marathon Lembeck mit Schermbecker Athleten

Das reine Männerteam als Lokomotive Schermbeck, erreichte mit einer Marathongesamtzeit von 3:15:47 den 7. Platz.

Das Mixedteam um den Hahn im Korb, erreichte nach 3:45 den 5. Platz in der Mixedwertung und auch bei der kürzeren Staffel gab es einen Hahn im Korb.

Marathon Lembeck mit Schermbecker Athleten

Für diese Staffel sprang am Ende der 11. Platz heraus. Die beste Platzierung und nur einen Platz am Podest vorbei belegte das Pondon zur Lokomotive, der D(amen)zug Schermbeck.

Neben dem sportlichen Ereignis war aber auch das drumherum wieder hervorragend von den Lembeckern organisiert.

Höchstleistungen der Schermbecker Leichtathleten

7. Lokomotive Schermbeck 3:15:47
345 Hans-Jürgen Rohkämper 0:44:32 Männer 1967
342 Florian Wessel 0:48:20 Männer 1990
344 Fabian Enste 0:51:04 Männer 1977
343 Manfred Baumeister 0:51:51 Männer 1962

5. Hahn im Korb 3:45:53
347 Kirsten Klein-Bösing 0:49:34 Frauen 1980
346 Ines Daniel 0:54:43 Frauen 1986
349 Werner Radzanowski 1:00:00 Männer 1949
348 Rita Malkus 1:01:36 Frauen 1974

11. Noch ein Korb, noch ein Hahn 2:00:33
656 Marcel Pattscheck 0:26:57 Männer 1974
655 Alexa Pattscheck 0:30:03 Frauen 1976
653 Susanne Baumeister 0:31:16 Frauen 1967
654 Katja Maschmeier 0:32:17 Frauen 1971

4. D(amen)zug Schermbeck 2:11:48
651 Anne Niebuhr 0:29:09 Frauen 1966
652 Anke Enste 0:29:40 Frauen 1979
649 Heike Müller 0:34:26 Frauen 1971
650 Daniela Bahne 0:38:33 Frauen 1976

Bereits eine Woche zuvor bezwangen zwei Leichtathleten zwei volle Marathons.
Kristin Externbrink lief in der bayrischen Landeshauptstadt München ein sehr konstantes Rennen und konnte im über 5.000 Teilnehmer großen Starterfeld einen guten 45. Platz in Ihrer Altersklasse erreichen. Mit einer Zeit von 4:06:35 lag sie noch in der vorderen Hälfte aller Zieleinläufe.
Hans-Jürgen Rohkämper entschied sich den Marathon mit zwei Umrundungen des Baldeneysees.

Die zweite Hälfte des Marathons lief leider nicht ganz nach Plan, jedoch war auch so noch die Zeit von 3:24:29 möglich, was einen hervorragenden 67. Platz im 830 Teilnehmer großen Feld bedeutete.

Fotos: SV Schermbeck e.V

Vorheriger ArtikelDer Ölpellets-Skandal findet noch lange kein Ende
Nächster ArtikelWinterbasteleien im YOU
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen