Am 14. Oktober 1990 wurden Heinz Böhnke und Ekkehard Liesmann im Dom zu Münster von Bischof Reinhard Lettmann zu „ständigen Diakonen“ geweiht. Mit einem gecharterten Bus fuhren zahlreiche Schermbecker nach Münster, um die Weihe mitzuerleben.
Eine Woche später, am 21. Oktober 1990, wurden die beiden Diakone in Schermbeck vorgestellt. Über diesen Tag berichtete die Dorstener Zeitung in ihrer Ausgabe Nr. 246 vom 22.10.1990:

Begrüßungsfeier für Diakone Böhnke und Liesmann

Stenneken: „Wir nehmen Euren Dienst dankbar und gerne an“

Schermbeck (H.Sch.) – Mit einem Festhochamt in St. Ludgerus, das Pastor Franz-Gerd Stenneken und Diakon Peter Boßmann zelebrierten und das vom Kirchenchor „Cäcilia“ unter Leitung von Josef Breuer musikalisch untermalt wurde, begann die Begrüßungsfeier für die Diakone Heinz Böhnke und Ekkehard Liesmann. Die beiden Schermbecker waren am vorletzten Sonntag mit weiteren 17 Diakonen im Dom zu Münster von Bischof Reinhard Lettmann geweiht worden.

Pfarrer Stenneken (l.) und zahlreiche Gemeindeglieder begrüßten die beiden neuen Diakone Heinz Böhnke (2.v.r.) und Ekkehard Liesmann (rechts) im Pfarrsaal. Foto: Helmut Scheffler
Pfarrer Stenneken (l.) und zahlreiche Gemeindeglieder begrüßten die beiden neuen Diakone Heinz Böhnke (2.v.r.) und Ekkehard Liesmann (rechts) im Pfarrsaal. Foto: Helmut Scheffler

Anerkennende Worte für den wertvollen Hilfsdienst der beiden neuen Diakone fand nicht nur Peter Bossmann während seiner eindrucksvollen Predigt. Auch beim anschließenden Empfang im Pfarrsaal würdigte Pastor Stenneken das Engagement während der vierjährigen Studienzeit. „Wir nehmen Euren Dienst dankbar und gerne an“, begrüßte Stenneken die beiden Diakone. Gerade in der heutigen Zeit sei es wichtig, als Christen zu beweisen, dass Jesus Christus lebendig in einer Gemeinde vertreten ist.
Dieter Ruhe überbrachte die Glückwünsche des Pfarrgemeinderates. Als Stammesleiterin der Pfadfinder St. Georg überreichte Gerdi Driesner den beiden Diakonen Geschenke. Heinz Böhnke war länger als ein Jahrzehnt Stammesleiter, und Ekkehard Liesmann half beim Geschäftsverkehr des Stammes.
„Leben ist mehr als Kohle und Kies, mehr als Hetzen und Jagen“, sang der Kinderchor unter Leitung von Josef Breuer mit Bezug auf die ideellen Aufgaben, die nun von den beiden Diakonen übernommen werden.
Heinz Böhnke will sich verstärkt der Jugendarbeit widmen. „Aus der Erfahrung der vergangenen Jahre weiß ich, dass die Stütze Erwachsener oft von großer Hilfe für unsere Jugendlichen ist“, begründet er seinen Wunsch. Außerdem will er bei der Gründung von Familienkreisen Hilfestellung leisten.
Ekkehard Liesmann sieht als Schwerpunkt seiner diakonischen Tätigkeit die Zuwendung zum alten und zum kranken Menschen, und zwar in Zusammenarbeit mit den vielen haupt- und ehrenamtlichen Helfern. Ihnen ein Leben in Würde, eine humane Umwelt zu schaffen, sei eine große Aufgabe, der sich unsere Gesellschaft stellen müsse.
Während der gemeinsamen Begegnungsfeier, die sich über alle Ebenen des Pfarrheimes erstreckte und bis zum Nachmittag dauerte, wünschten mehr als 200 Schermbecker den beiden Diakonen einen erfolgreichen Start.

Vorheriger ArtikelKriminalbeamte überführten Einbrecher
Nächster Artikel31. Oktober: Halloween-Party im Ramirez
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen