(djd). Schnupfen, Kopfweh, Rückenschmerzen – wohl jeder wird ab und zu von kleinen oder größeren Beschwerden heimgesucht.

Nicht immer muss man dann schwere Geschütze auffahren. Oft können auch sanfte Naturheilmittel eine Alternative sein.

Ein Schnupfen quält Sie und Sie husten bereits? Ihre Füße sind ständig kalt und Sie fühlen sich schlapp?
Dann ist die Zeit gekommen um etwas für sich zu tun und Ihre körpereigenen Abwehrkräfte zu stärken.

Wie das geht? Zum Beispiel so:
Sind Sie sehr verschleimt? Dann verzichten Sie doch mal zwei Wochen auf Milchprodukte, Eis, eiskalte Getränke und Fruchtsäfte. Diese Nahrungsmittel regen die Schleimproduktion an. Trinken Sie stattdessen vor allem warme Getränke. Tees, z.B. Anis -, Fenchel – oder Thymiantee wirken schleimlösend, Spitzwegerich Kraut lindert den Hustenreiz.

 

Das Nasenspray hilft nicht mehr?

Dann versuchen Sie es mal mit einem Nasenreflexöl(1) Dieses wird in die Nasenhöhlen gegeben, es pflegt und wirkt abschwellend.

Die Hautbezirke rund um Ihre Nase sind gerötet und schmerzen schon bei Berührung?

Schüßler-Salz Salbe Nummer eins(2) hilft schnell. Eine kleine Menge mit dem Finger auf die geröteten Stellen geben, vorsichtig einmassieren und wirken lassen.

Ein Senfmehlfußbad rundet den Tag ab. Senfmehl(3) wärmt, regt den Stoffwechsel an, weitet die Bronchien.

Das äußerlich angewendete Senfmehl bewirkt eine Hautreizung. Diese Hyperämie (verstärkte Durchblutung) lässt Ihre Füße stark durchbluten, Stoffwechselendprodukte werden abtransportiert und wichtige Meridiane4 werden aktiviert. Nach dem Fußbad haben Sie warme Füße, Ruhe breitet sich aus und Sie können wahrscheinlich gut schlafen.

Fachkundige Beratung auch zu pflanzlichen Heilmitteln findet man in gut informierten Apotheken.
Foto: djd/Linda AG/Lindemann

Sie wollen Ihr Immunsystem generell stärken?

Dann beginnen Sie doch mal eine Kur mit Mutaflor®. Dieses probiotische(6) Arzneimittel macht Ihren Darm fit und stark. Das körpereigene Abwehrsystem, ein großer Teil davon wird im Darm gebildet, wird kräftiger und Sie schneller gesund.

Anwendung: Eine Fußwanne wird bis zum Knöchel mit ca. 37 Grad warmen Wasser gefüllt.

Nun geben Sie einen Esslöffel des schwarzen Senfmehles dazu. Ihre Füße können 15 Minuten in dem Bad verweilen. Geben Sie ruhig zwischendurch wieder warmes Wasser hinzu. Nach dem Bad ist es sehr wichtig, dass Ihre Füße gut abgewaschen werden, da das Senfmehl die Haut reizt. Achtung: Nicht mit den Händen danach die Augen oder Schleimhäute berühren! Trocknen Sie Ihre Füße mit einem Handtuch ab, das Sie nicht für den Körper benutzen. Anschließend können Sie Ihre Füße mit Olivenöl oder einer Hautcreme einreiben damit der Hautschutz gewährleistet ist. Bitte mit dicken Wollsocken(5) nachruhen.

  1. Nasenreflexöl erhalten Sie in der Apotheke.
  2. Schüßler Salz Salbe: Calcium fluoratum Salbe erhalten Sie freiverkäuflich in der Apotheke
  3. Senfmehl: Semen sinapis nigrae pulv. Bekommen Sie ebenfalls in der Apotheke. Achtung! Bei Allergien vorher bitte testen.
  4. Meridian: nach der traditionellen chin. Medizin: Leitbahn in der Lebensenergie fließt
  5. Achtung: Ölrückstände können Farbveränderungen in den Wollsocken bewirken
  6. Probiotika: haben einen gesundheitsfördernden Einfluss auf den Körper, enthalten Mikroorganismen

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Ihre Heilpraktikerin oder an mich.

www.naturheilpraxis-bschmidt.de

Ich freue mich auf Ihren Besuch!

Birgit Schmidt
Dämmerwalder Str. 60
46514 Schermbeck


Weitere Information, Anfragen und Terminabsprachen

Email: [email protected], Tel.: 02865-2509737
Internet: www.naturheilpraxis-bschmidt.de

 

Hier finden Sie die Naturheilpraxis Schmidt:

Vorheriger ArtikelDie Brichter Majestäten des Jahres 1992
Nächster ArtikelKönigspaar in Weselerwald: Andreas Hülsmann und Sarah Nelke
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse