„Der anstehende Jahreswechsel ist ein guter Anlass für einen Rück- und Ausblick 2018/19“

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Friedrich von Bodelschwingh sagte einst: „Der Advent ist wie ein Schlüsselloch, durch das auf unsren dunklen Erdenweg ein heller Schein fällt.“ Ich hoffe, dass Sie dies durch den fröhlichen Lichterglanz, vorweihnachtliche Leckereien und freudvolle Zusammenkünfte auch so empfinden. Der anstehende Jahreswechsel ist zudem ein guter Anlass für einen Rück- und Ausblick.

Landrat Ansgar Müller

Wir investieren in die Köpfe der Menschen. Der Bau des Berufskolleg-Campus Moers, die Zentralisierung des Berufskollegs Dinslaken und die Sanierung am Berufskolleg Wesel sind Großprojekte, mit denen wir langfristig sicherstellen, dass der Kreis Wesel ein moderner Ort des Lernens bleibt.

Weiterhin positiv entwickelt sich unsere Wirtschaft. Wir merken dies auch am erfreulichen Rückgang der Arbeitslosenzahlen. Es sind viele kleine und mittelständische Unternehmen, Logistiker, Handwerksbetriebe sowie Gründerinnen und Gründer, die unsere wirtschaftliche Entwicklung tragen.

Von einem bedeutsamen Kapitel unserer Wirtschaftsgeschichte verabschieden wir uns 2018 hingegen. Mehr als fünf Jahre nachdem die letzte Zeche im Kreis Wesel stillgelegt wurde, läuft der Steinkohlebergbau in Nordrhein-Westfalen endgültig aus. Eine jahrhundertealte Industriegeschichte geht zu Ende.

Mein Dank gilt allen Bergleuten, die mit den von ihnen vorgelebten Werten Solidarität, Verbindlichkeit und Ehrlichkeit die Gesellschaft an Rhein und Ruhr mitgeprägt haben. Ich wünsche ihnen für den weiteren Lebensweg alles Gute und sende zum Abschied ein letztes „Glück auf“!

Ich habe in diesem Jahr wieder viele Vereine, Aktionen, Projekte und Wohlfahrtsverbände besuchen dürfen und dabei stets engagierte Ehrenamtlerinnen und Ehrenamtler getroffen. Sie sind es, die Verantwortung leben und den Zusammenhalt fördern. Mit ihrem Engagement bringen sie unsere Gesellschaft tagtäglich voran. Dafür spreche ich allen, die sich im Kreis Wesel ehrenamtlich engagieren, meinen herzlichen Dank aus! Bitte bringen Sie sich in den verschiedenen gesellschaftlichen Teilbereichen weiter für die Gemeinschaft ein!

Der demografische Wandel und seine Auswirkungen werden für die Menschen immer wichtiger. Der Kreis Wesel will unter dieser Rahmenbedingung ein lebenswerter Wohn- und Arbeitsort bleiben. Dazu benötigen wir eine familienunterstützende Infrastruktur und gute Bildungsmöglichkeiten für die junge Generation. Die Versorgung der Älteren bedarf passgenauer Strukturen, nicht nur, aber auch bei den Pflegemöglichkeiten. Ich will mir im nächsten Jahr an verschiedenen Stationen anschauen, wie gut die Strukturen auf die weitere Bevölkerungsentwicklung vorbereitet sind. Vielleicht sehen wir uns dort.

Nun steht erst einmal eine gemächlichere Zeit vor der Tür. Finden Sie ein wenig Ruhe und schöpfen Sie so die Kraft, um das Jahr 2019 gut anzugehen. Ihnen und Ihren Angehörigen wünsche ich besinnliche Festtage und für das kommende Jahr alles Glück auf Erden. Vor allem Gesundheit und Zufriedenheit!

Dr. Ansgar Müller
Landrat des Kreises Wesel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here