Schermbeck (pd). Um 21:44 Uhr wurde gestern die Feuerwehr Schermbeck zu einem Feuer mit Menschenleben in Gefahr auf die Marellenkämpe alarmiert.

In einem Mehrfamilienhaus bemerkten Mitbewohner eine Rauchentwicklung im 2. OG und alarmierten die Feuerwehr. Zeitgleich wurde die Bewohnerin der Wohnung durch lautes Klopfen darauf aufmerksam gemacht.

Feuer marellenkämpe schermbeck
Die Bewohnerin hatte Glück gehabt. Durch aufmerksame Mitbewohner konnte Schlimmeres verhindert werden. Foto: Feuerwehr Schermbeck

Die Feuerwehr brachte den Topf, der die Ursache für die Rauchentwicklung war, ins Freie. Die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst gesichtet und bis zum Eintreffen von Angehörigen betreut. Durch die Feuerwehr wurde ein Hochleistungslüfter zum lüften der Wohnung eingesetzt. Die anderen Bewohner konnten in ihren Wohnungen bleiben. Die Einsatzstelle konnte nach der Belüftung wieder an die Mieterin übergeben werden. Der Einsatz endete um 22:30 Uhr.

Rauchmelder können Leben retten

HINWEIS: In der gesamten Wohnung war kein Rauchmelder installiert. Oft werden Menschen Nachts in ihrer Wohnung vom Feuer überrascht. Der Rauch wird zu spät bemerkt, denn im Schlaf funktioniert unser Geruchssinn nicht. Gerade deswegen bitten wir darum, Rauchmelder zu instalieren, denn Rauchmelder können Leben retten!

Vorheriger ArtikelEin doppelter Grund zum Feiern – 50 Jahre Walter Huhn
Nächster ArtikelBei Köllmanns Karnevalsfete in Altschermbeck funkte es
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen