Generalversammlung des ATC Schermbeck: Elan und Zuversicht für 2017

Ob sich das wohl als eine gute Idee herausstellen würde, die ATC-Mitglieder ausgerechnet auf einen Sonntag zur Generalversammlung einzuladen? Und ob es das tat! Clubpräsident Stefan Fasselt begrüßte 42 stimmberechtigte Vereinsmitglieder und damit mehr als doppelt so viele wie beim letzten Mal.

Dazu beigetragen hatte sicherlich auch die Einladung zu einem sogenannten Vorweg-Frühstück, das ebenfalls rege angenommen wurde. Überdies mag ein gutes Quäntchen Neugier mitgespielt haben, denn der Gesellschaftsraum und die Küche des Clubhauses erstrahlten nach grundlegender Sanierung in neuem Glanz und konnten zum ersten Mal persönlich in Augenschein genommen werden.

Der neue Vorstand:
vorne v.l.: Stefan Fasselt (1. Vors.), Rudy Schwarz (Beis.), Ruth Spell (Beis.),
Margit Beyer-Vennemann (Kassenwartin), Achim Vogt (2. Vors.)
hinten v.l.: Roland Kochem (Beis.), Bernd Multhaup (Beis.), Volker Magdanz (Schriftf.)
Tim van Heyden (Beis.), Thomas Dahlke (Sportw.)

Doch bevor Stefan Fasselt zur Tagesordnung überging, gedachten die Clubmitglieder in einer Schweigeminute ihres Sportkameraden Johannes Drochtert, der am 1. Januar 2017 durch eine kurze, schwere Krankheit aus dem Leben gerissen wurde. Die völlig unerwartete Todesnachricht traf alle wie ein Schock. Johannes Drochtert war ein in sportlicher und sozialer Hinsicht herausragender Aktivposten des Vereins.

Stolz auf die aktuelle Entwicklung des ATC

In den Berichten von Clubpräsident, Sportwart und Kassenwart wurde dann dankbar und auch ein wenig stolz auf die aktuelle Entwicklung des ATC geschaut. Der Mini-Tennis-Cup und das Sommerferiencamp im Bereich Kinder und Jugendliche, die neben den Meisterschaftsspielen mehrfach durchgeführten Turniere im Erwachsenenbereich, die neue Homepage, besonders aber zahlreiche Neuzugänge an Mitgliedern wurden für die abgelaufene Saison 2016 hervorgehoben. Für das Jahr 2017, noch vor Beginn des eigentlichen Spielbetriebs, wurden schon einige kräftige Akzente gesetzt: Renovierung des Gesellschaftsraums im Clubhaus und Modernisierung der Heizungsanlage. Stefan Fasselt bedankte sich ausdrücklich für den hohen Einsatz an Material und Arbeit, der in diese Aktionen seitens einer ganzen Reihe von Vereinsmitgliedern investiert wurde.

Optimistischer Ausblick
Für den Verlauf der Saison 2017 kann es daher nur einen optimistischen Ausblick geben. Spielt das Wetter mit, kann ab dem 8. April mit dem Tennisspielen begonnen werden, bevor dann am 23. April die offizielle Eröffnung des Spielbetriebs erfolgen wird. Der Mini-Tennis-Cup für Kinder und Jugendliche folgt schon am 30. April. Kurz darauf beginnt die Meisterschaftsrunde der vier vom ATC gemeldeten Damen- und Herrenteams. Stolz ist der ATC darauf, dass der diesjährige Schermbecker „Tag des Sports“ am 11. Juni 2017 auf seiner Anlage stattfinden wird.
Im September folgen die Vereinsmeisterschaften 2017 und ein besonderes, dem Andenken an Johannes Drochtert gewidmetes Turnier. Abgerundet und beendet wird die Saison mit der ATC-Abschlussparty am 7. Oktober 2017.

Wahlen

Ehrenvorsitzender Bernd Multhaup

Wiedergewählt wurde Achim Vogt für das Amt des 2. Vorsitzenden. Im Übrigen ergaben die Vorstandswahlen folgende Veränderungen: Einstimmung votierte die Generalversammlung für Margit Beyer-Vennemann als neue Kassenwartin. Der bisherige Amtsinhaber Kurt Lauwe freute sich sichtlich, sein Amt nach acht arbeitsreichen Jahren in „jüngere und schönere Hände“ legen zu dürfen.

Der 1. Vorsitzende mit Worten und alle Anwesenden mit lang anhaltendem Applaus würdigten seine unbestrittenen Verdienste. Als Beisitzer hinzugewählt wurden Bernd Multhaup und Rudy Schwarz.

Der Altschermbecker Tennisverein hat einen Ehrenvorsitzenden: Bernd Multhaup, seit 38 Jahren vereinszugehörig, davon 32 Jahre in Funktionen (Jugendwart, Sportwart im Schermbecker Gemeindesportverband, 16 Jahre Clubpräsident), wurde vom aktuellen Vorsitzenden als eine Persönlichkeit charakterisiert, die dem ATC in ganz außergewöhnlicher Verantwortungstreue über Jahrzehnte hin gedient hat. Keine Frage, dass die Versammlung mit Applaus und Wahlzustimmung nicht sparte.

„Wir haben noch Vieles anzupacken, aber ich bin zuversichtlich,“ so Stefan Fasselt, „dass wir den aktuellen Elan aufrecht erhalten und alles erreichen, was wir uns für 2017 vornehmen!“

Text und Fotos: Volker Magdanz

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here