„Weltoffene Gastfamilien für Austauschschüler gesucht!“

Ulrich Stiemer  begrüßt Gastschülerinnen und Gastschüler in Schermbeck

Dringend Gasteltern in Schermbeck und Umgebung für Austauschschüler, die auf ihren gepackten Koffern sitzen, gesucht.

Die Japanerin Yoko ist seit Februar in Deutschland. Foto: Andrea Groß Brinkhaus, AFS, und Ulrich Stiemer

Sie sind herzerfrischend, aufgeschlossen und einfach nur „unheimlich nett“ … Teenager halt.

Die Ausstauschschüler der AFS – sie kommen aus Kanda, Hong Kong, Bolivien und den USA: Fünf internationale Gastkinder sind gerade in Deutschland angekommen und bleiben für ein Schuljahr in Schmerbeck und Umgebung.

Familien gesucht

Lokale Familien aus Wesel, Dorsten und Schermbeck nehmen sie ehrenamtlich für das Jahr bei sich auf. Ulrich Stiemer, Gemeindeverbandsvorsitzender CDU, begrüßte die Jugendlichen, dankte den Gastfamilien für ihr Engagement und ruft weitere Schermbecker Familien dazu auf, ihr Zuhause für junge Menschen aus der ganzen Welt zu öffnen.

Teenager halt … lustig, witzig und aufgeschlossen. Sie hatten Glück und fanden hier im Kreis Wesel und in Dorsten Gastfamilie

Von einem Austauschjahr profitieren beide Seiten, sagte Andrea Große Brinkhaus (AFS-Koordinatorin):  Die Jugendlichen, wie auch die Gastfamilien. Sie lernen im Alltag Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Kulturen kennen und erweitern damit Stück für Stück ihr Verständnis für fremde Sitten und Bräuche. „Wir suchen Gasteltern für den Notfall“, sagt Andrea Große Brinkhaus, die als Hosting-Koordinatorin des Komitees Wesel-Emmerich-Bocholt für den Verein tätig ist.

Für vier bis sechs Wochen sollen acht Gastschüler untergebracht werden, die noch in dieser Woche erwartet werden. Um auf das Problem aufmerksam zu machen, hatte der AFS zu einem Pressetermin an das Schermbecker Rathaus eingeladen.

Im September sind fünf junge Austauschschülerinnen und –schüler aus der ganzen Welt in Dorsten, Wesel und Schermbeck untergekommen. 

Wie Yoko aus Japan. Sie ist seit Februar in Deutschland und lebt bei der Familie Nadia-K. Abdereman-Tange. Eine ihrer Leidenschaften sei, wie sie erzählt, das deutsche Essen. dazu gehören auch Sauerkraut und Mettwurst. Hier in Deutschland vermisst sie wenig, außer ihre Freundinnen in der Heimat gelegentlich. 

Im Februar 2018 werden wieder erneut neue Schülerinnen und Schüler ankommen. Wer möchte kann, egal ob für 4-8 Wochen als Willkommensfamilie für die erste Zeit Austauschüler/innen bei sich aufnehmen.  Gerne auch für einen längeren Zeitraum.

Geeignet sind alle Menschen, egal ob Paare ohne Kinder, Familien, Senioren oder andere Familien-Formen. Hauptsache sie sind  weltoffen und herzlich!

Informationen hierzu erhalten Interessierte im Internet auf www.afs.de/gastfamilie, per E-Mail unter [email protected] oder telefonisch unter 040 399222-90.

AFS-Netzwerk

 Der Verein finanziert sich aus den Teilnahme- und Vereinsbeiträgen, durch Spenden, Stiftungsmittel und öffentliche Gelder. AFS ist Teil des weltweiten AFS-Netzwerks und arbeitet mit gleichberechtigten Partnern in rund 50 Ländern auf allen Kontinenten zusammen. Rund 3.000 ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich deutschlandweit für AFS.

Weitere Infos unter 0178/168 5979, per Mail an [email protected] und auf der Homepage unter www.afs.de

von: Petra Bosse

Vorheriger ArtikelAdvents- und Weihnachtsmärkte im Kreis Wesel
Nächster ArtikelWer soll die Schermbecker Ehrenamtsmedaille erhalten?
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen