Gahlens Reiter und Fahrer läuten die Adventszeit ein

Am ersten Adventswochenende treffen sich die Mitglieder des RV Lippe-Bruch Gahlen traditionell zum Familienfest des Vereins. So könnte man das seit Jahrzehnten stattfindende Vereinsturnier bezeichnen, welches im Jahr 2015 mit einer modifizierten Ausschreibung noch mehr Gahlener Mitgliedern die Möglichkeit zum Start beim Vereinsinternen Vergleichsreiten geben soll.

Als echte Neuerung im Programm des Turniers zählt die Umgestaltung der Meisterpokal-Wertungen.

Dabei wird nun nicht mehr nach dem Alter der Reiterinnen und Reiter getrennt gewertet, sondern gezielt auf den Leistungsstand der Aktiven geachtet. Außerdem gibt es neben den Prüfungen für den Nachwuchs und die Fortgeschrittenen auch wieder Prüfungen im Bereich der etwas erhöhten Schwierigkeit (Klasse L) im Programm.

Der 1. Sonntag der Vorweihnachtszeit beginnt morgens mit den Dressuren, woran sich eine Vorstellung der vereinseigenen Vorlongenstunde anschließt. Am Nachmittag folgen dann die Springprüfungen in der großen Reithalle an der Nierleistraße, dessen Höhepunkt sicherlich das neu ins Programm geholte Springen der Klasse L mit zwei Stechen sein wird.

Bevor dann zur Vergabe der Meisterpokale geladen wird, werden die Gespannfahrer die große Halle wieder in eine Hindernisstrecke verwandeln und in enormen Tempo durch die Halle galoppieren. Am Abend endet das Gahlener Familienfest traditionell mit einem kleinen Umtrunk zu Ehren der Vereinsmeister. Aber natürlich wird dann schon der ein oder andere Blick auf das nächste anstehende Großereignis Gahlen 2016 geworfen.
Doch bereits am Samstag treffen sich einige Gahlener Aktive zur Abnahme der Reitabzeichenprüfungen in den verschiedensten Leistungsklassen. Dabei werden die Prüflinge, die in den letzten Wochen durch die Vereinstrainer gezielt auf diese Prüfungen vorbereitet wurden, in Dressur-, Spring- und Theorie getestet.
Ein ziemlich volles Programm erwartet die Mitglieder des RV Gahlen also am ersten Adventswochenende, bevor es in die heiße Phase der Vorbereitungen zum Hallenspringturnier vom 2.-4. Januar 2016 geht.

Vereinsturnier am 29. November 2015
Zeit Prf. Prüfung Startf. Nen. Dressur – kleine Halle
8:30 4 Dressur-Reiter WB Freizeitreiter L 2 8:45 5 E – Dressur V 7 9:30 8 A – Dressur D 14 10:30 13 L – Dressur A 2 11:00 2 Reiterwettbewerb P 7 11:30 1 Führzügelklasse F 10 ca. 11:50 Vorführung der Longeneinsteigergruppe
ca. 12:20 Mittagspause und Parcoursaufbau Alle Reiter/innen werden gebeten beim Parcoursaufbau zu helfen.
Springen – große Halle
13:00 3 Springreiterwettbewerb B 2 13:30 6 E-Stilspringwettbewerb H 7 14:15 9 Springwettbewerb Kl. A N 7 14:45 14 Springwettbewerb Kl. L m. 2 Stechen K 9 16:00 15 Hindernis – Fahr – WB Ein + Zweispänner U 9
Anschl. erfolgt die Meisterehrung ohne Pferd in der großen Halle.

4 Freizeitreiter – Pokal 2 7 Kombi – Pokal Kl. E 6 10 Kombi – Pokal Kl. A 3 11 Dressur – Pokal Kl. A 10 12 Spring – Pokal Kl. A 3 13 Dressur – Pokal Kl. L 2 14 Spring – Pokal Kl. L 9 15 Fahrer – Pokal 9
Nach der Versorgung der Pferde / Ponys laden die Pokalgewinner zu einem kleinen Umtrunk in Paavo‘s Schenke ein.
Richter für alle Prüfungen Theo Breil und Norbert Lochthowe
Bitte denkt an den Meldeschluss 45 Minuten vor Beginn der Prüfung.
Der Arbeitsdienst für alle Teilnehmer findet am 27. November um 17 Uhr statt.

Vorheriger ArtikelDie Flüchtlinge unter uns – Wer sind sie? 2. Teil – Ali Rasouli
Nächster ArtikelTrickbetrüger unterwegs – Polizei warnt
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie