Im ersten Quartal haben „Gahlens gute Geister“ schon wieder etwas zur Verschönerung des Dorfbildes getan.

(pd). An der Ecke Kirchstrasse/Haus-Gahlen-Strasse wurde eine Buchenhecke um die vorhandene Trafostation gepflanzt.

Schon Hans Heckermann hatte noch diesen Wunsch geäußert, damit man mitten im Dorf das Erscheinungsbild etwas aufbessert.

Dorfbild Gahlen
Foto: privat

Nach Rücksprache mit der Westnetz GmbH und der Gemeinde Schermbeck hat der Heimatverein beschlossen dazu eine Buchenhecke um die Trafostation herum zu errichten.

Auch die zukünftige Pflege der Hecke übernimmt die Rentnertruppe. Als zweites Projekt wurde die Bepflanzung am Tretbecken im Aap saniert.

Am Tretbecken selber sind noch erhebliche Fugenarbeiten zu verrichten, bevor das Tretbecken im April wieder in Betrieb genommen werden kann. Die Kosten für die Bepflanzung am Tretbecken teilen sich TUS und Heimatverein gleichmäßig auf

Vorheriger ArtikelNetzwerk lädt zum Filmnachmittag ein
Nächster ArtikelGRÜNE im Kreis Wesel setzen Kiesresolution durch
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen