Etwa 150 Besucher kamen zum Winterfest des Schützenvereins Bricht
Schermbeck Nach fünfjähriger Pause feierten die Brichter Schützen wieder ein Winterfest. Oberst Carsten Unverzagt konnte am Samstagabend im Saal der Gaststätte Ramirez etwa 150 Gäste begrüßen.
Die Winterschützenfeste der Brichter Schützen haben eine lange Tradition. Helmut Schult und der ehemalige Oberst Hermann Tittmann konnten sich daran erinnern, dass Mitte der 1960er-Jahre in der Dammer Gaststätte Cappell unter Leitung von Oberst Wilhelm Brüggemann ein Winterfest gefeiert wurde. Der diesjährige Silberkönig Reiner Hülsmann feierte im Jahr nach seiner Inthronisation mit seiner Königin Elvira Schult und vielen Untertanen im Saal Overkämping ein Winterfest.

22.01.2016 278 Schützen Bricht, Schermbeck (62)
Für die Schützen, ihre Partner und die vereinsfremden Gäste hatten die Organisatoren Carsten Unverzagt, Gudrun Unverzagt, Tamara Graaf, Sven Graaf, Karina Janßen, Florian Anschütz und Marc Anschütz in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt.
Das Königspaar Florian Anschütz und Viktoria Rehmann eröffnete mit seinen Thronpaaren Philipp Speckamp/Lisa Beck und Daniel Reimann/Priska Niermann das Tanzen, zu dem die Brichter „Mobile Diskothek Schledorn“ den Sound lieferte, der die Vorlieben aller Altersstufen angemessen berücksichtigte.22.01.2016 278 Schützen Bricht, Schermbeck
Die neunköpfige Hünxer Musikgruppe „Weidenländer Musikanten“ erfreute die Zuhörer. Die von Stefan Hutmacher geleitete Gruppe, die vor zehn Jahren gegründet wurde, bot den Zuhörern typische Egerländer Musik mit Walzern, Polkas und Märschen.22.01.2016 278 Schützen Bricht, Schermbeck (1)
Eine bunte Mischung aus Unterhaltung und Zauberei bot der Schermbecker Roman Sonntag den Gästen. Zu seiner halbstündigen Bühne-Show gehörten kleine Kunststücke mit Alltagsgegenständen wie Seile und Spielkarten, wobei er einzelne Besucher in seine Show mit einbezog. Rebecca Marsfeld wurde beim Zerschneiden und Zusammenfügen von Seilstücken zur Assistentin des Magiers. Auch Gudrun Unverzagt, Dieter Dickmann und Dirk Tober wurden auf der Bühne zu Roman Sonntags Helfern auf der Bühne.
Zu später Stunde lud ein Elvis Presley-Imitator zu einer musikalischen Reise in die Rock´n`Roll-Ära ein. In einer beeindruckenden Live-Show wurde an unvergessene Hits des „Kings“ erinnert, die von den begeisterten Zuhörern mit sehr viel Applaus quittiert wurden.22.01.2016 278 Schützen Bricht, Schermbeck (2)
Den Rest des Festtages konnte man ganz unterschiedlich gestalten. Während manche Besucher der Einladung der beiden Diskjockeys Dominik und Björn-Holger Schledorn zum Tanzen gerne auf die Tanzfläche folgten, bevorzugten andere das Plaudern an den Tischen.
Wer Glück hatte und im Rahmen der Tombola die richtige Losnummer zog, konnte noch einen der wertvollen Sachpreise mit nach Hause nehmen. H.Sch. / Fotos:     22.01.2016 278 Schützen Bricht, Schermbeck (3)                                                          Helmut Scheffler

Vorheriger ArtikelHipHop-Gruppe sucht Verstärkung
Nächster ArtikelHamminkeln – Wohnungseinbruch / Zeugen gesucht
Heimatreporter
Unter der Artikel-Kennzeichnung "Heimatreporter" postet der Schermbeck-Dammer Helmut Scheffler seit dem Start dieser Online-Seite im Jahre 2013 Artikel über vergangene und gegenwärtige Entwicklungen der Großgemeinde Schermbeck. Seit 1977 schreibt der inzwischen pensionierte Mathematik- und Erdkundelehrer für Lokalzeitungen. 1990 wurde er freier Mitarbeiter des Lokalfunks "Radio Kreis Wesel", darüber hinaus hat er seit 1976 zahlreiche Bücher und Aufsätze zur Geschichte Schermbecks in niederrheinischen und westfälischen Schriftenreihen veröffentlicht. 32 Jahre lang war er Redakteur des "Schermbecker Schaufenster". Im Jahre 2007 erhielt er für seine niederrheinischen Forschungen den "Rheinland-Taler" des Landschaftsverbandes Rheinland.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen