Wie die Landagsabgeordnete Charlotte Quik (CDU) mitteileit, wird der Erhalt von Landesstraßen und die dazu bereitgestellten Finanzen alle Bürger erfreuen. Fünf Millionen Euro fließen für den Erhalt von Landesstraßen in den Kreis Wesel.

In der Summe enthalten sind auch die ersten Abschläge für die Erneuerung der Brücke über den Wesel-Datteln-Kanal in Hünxe.

Freuen dürfte das besonders Schermbecker Bürger, denn 650.000 Euro sind im Jahr 2019 für die L1, sprich Dinslakener Straße, zur Bauwerkssanierung der Brücke über den Wesel-Datteln-Kanal und Sanierung der Lippebrücke vorgesehen.

Bis Ende 2019 will Straßen NRW die Bauverträge vergeben. Die Bauarbeiten dazu sollen im Frühjahr 2020 starten und die neue Brücke, zunächst neben der Behelfsbrücke, gebaut werden. Seit 2011 ist diese ein Dauerprovisorium geworden. An den Kreisverkehr der Kreuzung L1/L463 (Gahlener Straße) soll die stählerne Brücke an einem Kreisverkehr angeschlossen werden.

Für die Fahrbahnsanierung der Gahlener Straße zwischen Hünxe und Schermbeck-Gahlen auf einer Länge von drei Kilometern sind 700.000 Euro sind für die Fahrbahnsanierung der Gahlener Straße zwischen Hünxe und Schermbeck-Gahlen auf einer Länge von drei Kilometern vorgesehen. An der L 104 in Schermbeck wird außerdem der Querschnitt in der Maassenstraße auf einer Länge von 50 Metern für 300.000 Euro angepasst.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here