Filiago und RWE bauen Breitband-Netz im Kreis Wesel – Internetverbindung mit bis zu 50 Megabit pro Sekunde – Vermarktung läuft bis zum 27. Oktober 2013

Dass das Internet ein Bestandteil unseres alltäglichen Lebens geworden ist, ist unbestreitbar. Eine Internetversorgung ist heutzutage bereits für viele Menschen genauso wichtig wie die Versorgung mit Wasser und Energie. Bereits in naher Zukunft wird der Kommunikationsanschluss noch mehr an Be-deutung gewinnen.

Das Internet bietet schon jetzt unzählige viele Möglichkeiten, das Leben bequemer zu machen. Online Shops wie Amazon, Zalando oder aber auch Quelle bieten „unbeschwertes Einkaufen“ rund um die Uhr. Die Onlinefilialen der Banken und Sparkassen ermöglichen Bankgeschäfte jenseits der Öffnungszeiten. Auch die Möglichkeiten eines Home Offices, also des zumindest zeitweiligen Arbeitens von zu Hause aus, stehen und fallen nicht zuletzt durch das Vorhandensein eines stabilen Internetzugangs. Auch Begriffe wie e-Teaching, smart Homes und sogar e-Health werden in Deutschland immer präsenter.

Die Menschen im Kreis Wesel haben jetzt die Möglichkeit, sich für eine Anbindung an das modernste Kommunikationsnetz der Welt zu entscheiden. Denn nur der bloße Zugang zum World Wide Web ist nicht mehr ausreichend: Schnell muss er auch noch sein, um die immer größeren Datenmengen in ak-zeptabler Zeit bewältigen zu können. Der Einsatz von modernsten Glasfaserkabeln macht dies möglich. Digitale Informationen werden in Lichtwellen umgewandelt und mit Lichtgeschwindigkeit übertragen. Schneller geht es nicht. Heute nicht, morgen nicht und übermorgen auch nicht. Glasfasertechnologie ist die einzige Datenübertragungstechnologie, die als zukunftssicher gilt.

Die ca. 5.500 Haushalte des ersten Bauabschnitts im Kreis Wesel sind bereits mit Glasfaserleitungen durch die RWE Deutschland an das World Wide Web angeschlossen. Hierzu zählen die Bewohner der Ortsteile Schermbeck, Drevenack, Hamminkeln und Hamminkeln-Marienthal. Diese Haushalte können sofort mit bis zu 50 Mbit/s im World Wide Web surfen. Anwohner dieser Ortsteile können auf der Website der Filiago GmbH & Co. KG, welche das Glasfasernetz vermarktet, einen Hochgeschwindigkeitszugang zum Internet inklusive Telefonflatrate für das deutsche Festnetz bestellen: http://www.kreiswesel.glasfaserfueralle.de. Je nach bevorzugter Übertragungsgeschwindigkeit variieren die Preise von 39,95 Euro monatlich für 25 Mbit/s bis zu 44,95 Euro monatlich für 50 Mbit/s Übertragungsrate.

Auch die Bürgerinnen und Bürger der zwei weiteren Bauabschnitte (Abschnitt 2: Xanten, Rheinberg, Kamp-Lintfort; Abschnitt 3: Hünxe, Voerde, Dinslaken) können bereits jetzt sogenannte Vorverträge bei der FILIAGO auf der oben genannten Website abschließen.

Sobald insgesamt 3.000 Vorverträge mit der FILIAGO geschlossen wurden, wird auch hier umgehend mit dem kostenneutralen Anschluss an das bereits verlegte Glasfasernetz begonnen. Die Vorvertragsphase endet allerdings spätestens am 27. Oktober 2013. Sollten, wider Erwarten, bis dahin keine 3.000 Vorverträge zustande gekommen sein, wird das Glasfasernetz in den genannten Bauabschnitten nicht aktiviert.

Darum gilt für die Bürgerinnen und Bürger der Abschnitte 2 und 3:

Nur bei Erreichen der benötigten Anzahl von 3.000 Vorverträgen bis zum 27. Oktober 2013 kann der Anschluss kostenneutral für die Bürgerinnen und Bürger realisiert werden.

Nutzen Sie jetzt die Vorvertragsphase und bestellen Sie auf http://www.kreiswesel.glasfaserfueralle.de Ihren Glasfaseranschluss.

Sobald die Zielzahl von insgesamt 3.000 Vorverträgen in den Abschnitten 2 und 3 erreicht wird, wird das Glasfasernetz aktiviert und unmittelbar mit der Aufschaltung der einzelnen Anschlüsse in der Reihenfolge der Eingänge begonnen. Dies kann also somit auch deutlich vor dem 27. Oktober erfolgen.

Auf der Facebook-Präsenz der FILIAGO finden Sie aktuelle Informationen zum Unternehmen und zukünftig auch zum aktuellen Stand der eingegangenen Vorverträge in dieser Region. http://www.facebook.com/Filiago

Das könnte Sie auch interessieren: Vorstellung des geplanten Projektes  im Rathaus -Surfen mit Highspeed

 

 

Vorheriger ArtikelBildungs- und Teilhabepaketes in 2014
Nächster ArtikelZumba 55plus
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen