Kreis Wesel. Krasse Sprüche zum Thema Flüchtlinge: Liberale in Kreis und Land distanzieren sich von Ratsherr aus Schermbeck. Von Fritz Schubert

Hatte Dr. Michael Terwiesche in seiner ersten Stellungnahme zum Fall Thomas Heiske dessen Äußerungen in Sachen Flüchtlinge auf Facebook noch als „unangemessen“ bezeichnet (RP berichtete), so wurde der Vorsitzende der Kreis-FDP nach intensiverem Studium gestern wesentlich deutlicher. „Völlig inakzeptabel“, nannte Terwiesche die Art, wie sich das Schermbecker FDP-Ratsmitglied da verhalten habe…. schreib die Rheinische Post in ihrer Ausgabe vom 19. Februar 2016

Mehr dazu hier … Rheinische Post

 

Vorheriger ArtikelDiavortrag und Exkursion auf der Bislicher Insel
Nächster ArtikelJunge Liberale wählen neuen Vorstand
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Leserbrief mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Die Redaktion behält sich das Recht vor, Leserbriefe abzulehnen, zu kürzen und die Identität des Absenders zu überprüfen. Anonyme Briefe werden nicht veröffentlicht. Ihre Briefe richten Sie bitte an: info [at] heimatmedien.de Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Petra Bosse alias Celawie