Sachbeschädigungen und Graffiti Schmierereien an Schulen nicht mehr hinnehmbar

Liebe Schermbeckerinnen und Schermbecker, ich weiß nicht genau wie ich es formulieren soll, ohne mich im Ton zu vergreifen.

In den letzten Tagen ist es wieder zu zahlreichen Sachbeschädigungen, insbesondere an der Gemeinschaftsgrundschule, gekommen. Dazu zählen u.a. zahllose Graffiti-Schmierereien und 12 eingeworfene Fensterscheiben.

Dazu noch ein Einbruchsversuch, bei dem ein Jugendlicher gestellt, aber vor Eintreffen der Polizei wieder von Bürgern losgelassen werden musste.

Natürlich sind und werden alle Vorfälle zur Anzeige gebracht, aber….

Es reicht! Es sind Ihre hart verdienten Steuergelder die sinnlos verschwendet werden.

Helfen Sie mit die Verursacher festzustellen und in Regress zu nehmen.

Die Gemeinde Schermbeck setzt eine Belohnung in Höhe von 1.000 € aus die zur Ergreifung und zur Verurteilung der Täter führt.

WICHTIG zur Zahlung der Belohnung! Die Hinweise müssen die Täter überführen!

Hinweise nimmt natürlich jede Polizeidienststelle und die Gemeinde Schermbeck unter 02853-910244 oder [email protected] entgegen.

Ihr Bürgermeister

Mike Rexforth

Vorheriger ArtikelEinkäufe möglichst als Einzelperson – Appell von Mike Rexforth
Nächster ArtikelHomeoffice gegen gähnende Langeweile für Grundschullkinder
celawie
Leserbriefe und Kommentare bitte an: info [at] heimatmedien.de. Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, werden nicht freigeschaltet. Petra Bosse