In Kreis Steinfurt ist die Vogelgrippe ausgebrochen und 1500 Tiere mussten aus diesem Grund am Mittwoch getötet werden. Der betroffene Landwirt eines Naturlandhofes hatte eine kranke Pute untersuchen lassen, wo das Vogelgrippevirus festgestellt wurde. Der gesamte Bestand, Puten, Enten und Wachteln wurden deshalb vorsichtshalber getötet und der Hof gesperrt. Ob weitere Betriebe betroffen sind, ist noch nicht sicher. Da es sich um die erste Vogelgrippe in NRW handelt, kann man nicht genau sagen, um welchen Erreger es sich genau in diesem Fall handelt.

Ausbruch Vogelgrippe in NRW

Erste Ergebnisse, um welche Vogelgrippe – Erreger es sich handelt, werden am Montag erwartet.

Aviäre Influenz besser bekannt im Sprachgebrauch auch als „Geflügelpest“ ist eine durch Viren übertragende Infektion, weltweit.

Befallen werden davon hauptsächlich Hühnern, Puten und Enten. Zeitweise, aber seltener auch Wildvögel, Perlhühner und Fasane. Über den Kot sowie die Luft wird die Krankheit von Tier zu Tier übertragen. Für 80 – 100 Prozent der betroffenen Tiere endet diese Krankheit tödlich. Nach 3 – 14 Tagen bricht die Krankheit bei den Tieren aus und die Symptome sind Atemproblem, Fressunlust, Mattigkeit Fieber sowie Schwarzfärbung der Kehllappen und Kamm.

Der Kamm und Kehllappen verfärben sich bei der Vogelgrippe schwarz
Der Kamm und Kehllappen verfärben sich bei der Vogelgrippe schwarz

 

 

Vorheriger ArtikelJahreshauptversammlung kfd St. Ludgerus
Nächster ArtikelTruppführerausbildung für alle Einsatzfälle
celawie
Netiquette - Kennzeichnen Sie den Kommentar mit Ihrem Namen. Benutzten Sie dabei keine anonymen Namen. Mailadressen und andere persönliche Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die gegen unsere Richtlinien verstoßen. Mit dem Abgeben eines Kommentars erklären Sie Ihr Einverständnis, dass Ihr Benutzername und der Kommentartext in Gänze oder in Auszügen auf Schermbeck-Online zitiert werden kann. Achten Sie auf einen sachlichen Umgangston! Beleidigende, diskriminierende oder anstößige Kommentare, die gegen das Gesetz verstoßen, löscht die Redaktion.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Bitte den vollständigen Vor- und Nachnamen eintragen